Auswahl
Ergebnisse 101 bis 110 von 554

Greenpeace-Studie: Braunkohle-Verstromung kostet die deutsche Gesellschaft mindestens 15 Milliarden Euro pro Jahr

11.11.2015 |

Auf mindestens 15 Milliarden Euro beziffert eine aktuelle Greenpeace-Studie die gesellschaftlichen Kosten der Braunkohle-Verstromung in Deutschland im Jahr 2015. Würden diese Kosten auf den Preis einer Kilowattstunde Braunkohlestrom aufgeschlagen, erhöhte sich dieser um 9,9 Cent auf gut das Dreifache des aktuellen Produktionspreises, betont Greenpeace. In diese Kalkulation hat das Forum ökologisch-soziale Marktwirtschaft (FÖS) unter anderem die Sanierung ehemaliger Tagebaue und Gesundheitsschäden durch Kohlekraftwerke einbezogen, die bislang auf die Gesellschaft verschoben werden. Weiterlesen...

Europäischer Solarpreis 2015: EUROSOLAR gibt die Gewinner bekannt

11.11.2015 |

Die Gewinner des Europäischen Solarpreises 2015 stehen fest. Sie verkörperten ein außerordentliches Engagement für die Nutzung erneuerbarer Energien und für eine nachhaltige Lebensweise, berichtet EUROSOLAR e.V. (Bonn) in einer Pressemitteilung. Die Preisverleihung findet am 23.11.2015 im Palais Waldstein in Prag statt. Weiterlesen...

EEG-Statistik zeigt deutlichen Anstieg von Einspeisemanagement-Maßnahmen im Jahr 2014

11.11.2015 |

Die Bundesnetzagentur hat am 10.11.2015 die Auswertung „EEG in Zahlen“ für das Jahr 2014 veröffentlicht. „Der Bericht gibt einen umfassenden Überblick über Kernaspekte von erneuerbaren Energien in Deutschland“, sagt Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. „Im Jahr 2014 wurde so viel Strom aus erneuerbaren Energien abgeregelt wie in den Jahren 2009 bis 2013 zusammen. Dies entspricht erstmals knapp über ein Prozent der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien mit zunehmender Tendenz.“ Weiterlesen...

Umfrage: Sonne ist in Großbritannien nach wie vor die beliebteste Energiequelle

11.11.2015 |

Das britische Ministerium für Energie und Klimawandel (DECC) hat am 10.11.2015 die Ergebnisse seiner letzten Umfrage zum Thema Energie veröffentlicht. Demnach ist Solarenergie erneut die beliebteste Energiequelle im UK. Sie überholte mit 80 % Zustimmung alle anderen erneuerbaren und herkömmlichen Energiequellen, berichtet der britische Solarhandels-Verband STA. Weiterlesen...

Neue IRENA-Studie: Solar- und Windenergie werden in Deutschland ein erhebliches Wachstum verzeichnen

11.11.2015 |

Laut einer neuen Studie der Internationalen Organisation für erneuerbare Energien (IRENA) ist Deutschland hinsichtlich seiner Erneuerbaren-Ziele bis 2030 auf Kurs. Um noch höhere Anteile zu erreichen, müsse der Einsatz von Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energien in den Sektoren Wärme und Verkehr beschleunigt werden, so die Studie. Dem REmap-Bericht „Renewable Energy Prospects Germany“ zufolge verfügt Deutschland über Potenziale zur weiteren Steigerung der Solar- und Windstrommenge und zum erheblichen Ausbau des Anteils der erneuerbaren Energien bei den Endverbrauchern. Weiterlesen...

Germanwatch-Studie: Volkswirtschaftlicher Nutzen des Klimaschutzes ist schon 2050 dreimal so groß wie die Kosten

11.11.2015 |

Auf rund 16 Billionen Euro im Jahr 2050 taxiert der Ökonom Prof. Dr. Olav Hohmeyer von der Universität Flensburg den weltweiten volkswirtschaftlichen Nutzen eines ehrgeizigen Klimaschutzes. Er hat in einer Studie im Auftrag von Germanwatch untersucht, welche volkswirtschaftlichen Schäden durch eine Politik, die das Zwei-Grad-Limit einhält, verhindert werden könnten, und stellt diese den zugehörigen Investitionskosten gegenüber. Der Weltklimarat hatte die Kosten eines ambitionierten Klimaschutzes in seinem jüngsten Bericht auf rund fünf Billionen Euro geschätzt, war einer ökonomischen Quantifizierung der Schäden jedoch weitgehend ausgewichen. Weiterlesen...

Agentur für Erneuerbare Energien: Kommunale Energiewende ist zentraler Motor für Klimaschutz

11.11.2015 |

Der kommunale Ausbau von erneuerbaren Energien und Energieeffizienz ist ein entscheidender Baustein für den Klimaschutz, berichtet die Agentur für Erneuerbare Energien (Berlin). Anlässlich des am 10.11.2015 in Kassel eröffneten Kongresses „100 %-Erneuerbare-Energien-Regionen“ betonte auch Hessens Wirtschafts- und Energieminister Tarek Al-Wazir die Bedeutung von Städten und Gemeinden bei der Umsetzung der Energiewende. Weiterlesen...

EUROSOLAR-Sektion Deutschland wählt neuen Vorstand und verabschiedet Resolution für eine neue Energiemarktordnung

10.11.2015 |

Die Mitgliederversammlung der deutschen EUROSOLAR-Sektion (Bonn) hat am 07.11.2015 einen neuen Vorstand für die kommenden zwei Jahre gewählt. Dr. Axel Berg wurde als Vorsitzender des Vorstands bestätigt. Seine Stellvertreter Rosa Hemmers und Hermann Fellner wurden ebenfalls einstimmig bestätigt. Außerdem haben die Mitglieder eine Resolution verabschiedet, in der die Bundesregierung aufgefordert wird, die dezentrale erneuerbare Energiewende wieder zu stärken und die „Demontage des EEG“ zu beenden. Weiterlesen...

EnergyTrend: Kürzung der Solarstrom-Einspeisevergütung wird Photovoltaik-Kraftwerksbau in China nicht beeinträchtigen

10.11.2015 |

Die nationale chinesische Reform- und Entwicklungskommission hat angekündigt, die Einspeisevergütung (FiT) für Photovoltaik-Kraftwerke 2016 nicht wesentlich zu kürzen. Das berichtet EnergyTrend, eine Abteilung von TrendForce (Taipeh, Taiwan). In einem Bericht über die neuen Einspeisevergütungsprogramme für Onshore-Wind- und Photovoltaik-Kraftwerke schreibt die Kommission, dass die Vergütungssätze für Solarstrom aus Region eins nächstes Jahr nur um 5,56 % sinken sollen. Weiterlesen...

IHS rechnet im ersten Halbjahr 2016 mit Rekorden bei Photovoltaik-Modulproduktion und -Absatz

09.11.2015 |

Aufgrund von Installations-Fristen, auslaufenden Solar-Förderungen und anderen politischen Änderungen in den beiden weltgrößten Solar-Märkten, China und USA, rechnet IHS Inc. (Englewood, Colorado, USA) im ersten Halbjahr 2016 mit einer kräftigen Photovoltaik-Produktion und einem hohen Absatz. Der weltweite PV-Zubau wird 2015 voraussichtlich um 33 % auf 58,7 Gigawatt steigen, so die Marktforscher. Sie rechnen 2016 mit einer starken Nachfrage, aber einer Verlangsamung des Wachstums auf 12 % und einem globalen Marktvolumen von 65,5 GW. Weiterlesen...

Ergebnisse 101 bis 110 von 554