Auswahl
Ergebnisse 121 bis 130 von 554

Sigmar Gabriel: Das Fundament für den Strommarkt der Zukunft steht

04.11.2015 |

Das Bundeskabinett hat am 04.11.2015 weitreichende energiepolitische Beschlüsse gefasst. Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, erklärt dazu: „Mit den heutigen Beschlüssen des Bundeskabinetts haben wir ein neues Kapitel für den Strommarkt der Zukunft aufgeschlagen. Das Gesetz zur Weiterentwicklung des Strommarktes schafft einen konsequent marktwirtschaftlichen Ordnungsrahmen für den Strommarkt der Zukunft.“ Weiterlesen...

CDU/CSU-Fraktion zum Strommarktgesetz: Versorgungssicherheit hat bei Energiewende oberste Priorität

04.11.2015 |

Am 04.11.2015 hat das Bundeskabinett das Strommarktgesetz und das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende beschlossen. Dazu erklärt der Energiebeauftragte der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Thomas Bareiß: „Eine sichere Stromversorgung ist der Grundpfeiler unserer Energiewende. Mit dem Strommarkt 2.0 wird der Rahmen für den notwendigen Betrieb konventioneller Kraftwerke weiterentwickelt. Denn auch zukünftig braucht es ausreichend konventionelle Kraftwerke, die in sonnen- und windarmen Zeiten verlässlich Strom liefern.“ Weiterlesen...

FVEE: Forschung bringt die Wärmewende in Schwung

04.11.2015 |

Im Wärmesektor kommt die Energiewende zu langsam voran und die für 2020 gesteckten Ziele sind ernsthaft in Gefahr, warnt der ForschungsVerbund Erneuerbare Energien (FVEE). Das sei alarmierend, da der Wärmesektor für über die Hälfte des Endenergiebedarfs verantwortlich ist. Der FVEE fordert mehr Engagement der Politik sowohl durch den Ausbau von Forschung und Entwicklung als auch durch verbesserte Rahmenbedingungen für die beschleunigte Einführung von Erneuerbaren und Energieeffizienz. Weiterlesen...

Europäischer Solarpreis wird am 23. November 2015 in Prag verliehen

04.11.2015 |

Auch in diesem Jahr verleiht EUROSOLAR e.V. (Bonn) den Europäischen Solarpreis an Gemeinden, Organisationen, Unternehmen und Aktivisten, welche die Energiewende in besonderer Weise voranbringen. Die Auszeichnung findet am 23. November um 9:30 Uhr im historischen Palais Waldstein, dem Sitz des Senats der Republik Tschechien, zusammen mit der Verleihung des Tschechischen Solarpreises statt. Weiterlesen...

Report: 60 % der Deutschen wissen nicht, aus welchen Energiequellen ihr Strom stammt; 77 % wollen Erneuerbare Energien

03.11.2015 |

Eine repräsentative Befragung durch die GfK im Auftrag von BayWa r.e. renewable energy GmbH (München) zeichnet erstmals ein umfassendes Bild über die Einstellung der Deutschen zum Thema „Energie“ und stellt große Wissenslücken fest. Laut Studie ziehen 77 % der Deutschen den Strom aus erneuerbaren dem aus fossilen Energiequellen vor. Drei von vier Befragten wünschen sich, dass ihr Strom ausschließlich in Deutschland produziert wird. Weiterlesen...

Solar Cluster Baden-Württemberg: Land darf bei der Photovoltaik den Anschluss nicht verpassen

02.11.2015 |

Die baden-württembergische Solar-Branche sei derzeit noch gut aufgestellt, berichtet das Solar Cluster Baden-Württemberg. Um Arbeitsplätze und Wertschöpfung zu erhalten und auszubauen, müsse der politische Rahmen jedoch vernünftig weiterentwickelt werden und dürfe nicht länger dazu dienen, die klimafreundliche Technologie zu behindern. Das ist das Fazit eines aktuellen Thesenpapiers des Solar Clusters Baden-Württemberg. Geschähe in den nächsten Jahren nichts dergleichen, drohe der Anschluss an die weltweite Entwicklung verloren zu gehen, warnt die Branchenvereinigung. Weiterlesen...

China erwägt 2016 Kürzung der Einspeisevergütung für Solar- und Windstrom

02.11.2015 |

Die Deutsche Bank Equity Research meldet unter Berufung auf Medienberichte, dass die nationale chinesische Entwicklungs- und Reformkommission (NDRC) intern darüber beraten habe, die Einspeisevergütung für Solar- und Windstrom im kommenden Jahr um 5,5–6 Prozent und bis 2020 um weitere 15–20 % zu kürzen. Die Kommission erwarte nun Kommentare aus der Solar- und Windindustrie. Sobald die Entscheidung steht, könnten die Kürzungen ab Januar 2016 für neu eingereichte Projekte gelten, und ab April sogar für Projekte, die vor Ende 2015 eingereicht wurden. Weiterlesen...

Übertragungsnetzbetreiber veröffentlichen Netzentwicklungspläne 2025; Ausbaubedarf neuer Leitungstrassen bei rund 3.300 km

02.11.2015 |

Die Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz, Amprion, TenneT und TransnetBW haben am 30.10.2015 die ersten Entwürfe des Netzentwicklungsplans (NEP) 2025 und des Offshore-Netzentwicklungsplans (O-NEP) 2025 auf www.netzentwicklungsplan.de veröffentlicht. Damit beginnt die Konsultation, während derer alle Interessierten bis zum 13. Dezember 2015 Stellungnahmen zu NEP und O-NEP abgeben können. Rückmeldungen aus der Konsultation fließen in die zweiten Entwürfe von NEP und O-NEP ein. Weiterlesen...

Bundesnetzagentur: Photovoltaik-Anlagen mit 127 MW im September 2015 gemeldet, darunter Freiflächenanlagen mit 54 MW

02.11.2015 |

Die Bundesnetzagentur hat am 30.10.2015 die bei ihr registrierten Photovoltaik-Anlagen einschließlich der Summe der neu installierten Leistung geförderter PV-Anlagen veröffentlicht: Die Summe der gemeldeten neu installierten Photovoltaik-Leistung der geförderten PV-Anlagen beträgt für den Monat September 2015 insgesamt 127,472 Megawatt (MWp). In diesem Zubauwert sind Photovoltaik-Freiflächenanlagen mit 53,854 MWp enthalten, die seit dem 01.03.2015 laut Anlagenregisterverordnung im Anlagenregister der Bundesnetzagentur gemeldet werden müssen. Weiterlesen...

Aufwind für Erneuerbare Energien in Russland: Deutsch-russische Modernisierungspartnerschaft hat große Chancen

02.11.2015 |

Bislang sind in ganz Russland erst 3,6 GW Windkraft- und 1,5 Gigawatt (GW) Photovoltaik-Leistung installiert, berichtet Hans-Josef Fell, Präsident der Energy Watch Group (EWG) und Autor des EEG 2000. Nur die Wasserkraft bringt etwa 15 % der Elektrizitätserzeugung, die ansonsten von Atomkraft, Kohle und Erdgas dominiert wird. Nun scheine sich eine neue, positive Entwicklung anzubahnen. auf der Konferenz REENCON-2015 vom 27. - 28.Oktober 2015 in Moskau hätten Vertreter aus Wissenschaft und Unternehmen klare Forderungen an die Regierung Russlands gestellt, endlich einen unterstützenden politischen Rahmen zu schaffen. Weiterlesen...

Ergebnisse 121 bis 130 von 554