Auswahl
Ergebnisse 21 bis 30 von 554

Erstes globales Klimaschutzabkommen in Paris beschlossen

13.12.2015 |

Die Weltklimakonferenz in Paris hat sich auf das erste Klimaschutzabkommen geeinigt, das alle Länder in die Pflicht nimmt. Mit dem Abkommen bekennt sich die Weltgemeinschaft völkerrechtlich verbindlich zum Ziel, die Erderwärmung auf unter zwei Grad zu begrenzen. Es legt auch fest, dass die Welt in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts treibhausgasneutral werden muss. Weiterlesen...

NABU und BUND zum Weltklimavertrag: Schneller Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas erforderlich

13.12.2015 |

Der Naturschutzbund NABU wertet den Weltklimavertrag als positives Signal. Endlich gebe es wieder eine gemeinsame Basis der gesamten Staatengemeinschaft für den weltweiten Klimaschutz. "Der Weltklimavertrag setzt mit der Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5 Grad ein wichtiges Signal. Dadurch klafft aber eine noch größere Lücke zwischen Anspruch und Realität. Wer die Fieberkurve der Erde kennt, muss jetzt auch die notwendige Medizin nehmen“, kommentiert NABU-Präsident Olaf Tschimpke. Weiterlesen...

UN-Klimakonferenz sendet Signal für weltweite Energiewende

13.12.2015 |

Die COP21 hat den Stresstest bestanden, kommentiert der WWF World Wide Fund For Nature das erste für alle Staaten verbindliche Weltklimaabkommen, das auf das 1997 verabschiedete Kyoto-Protokoll folgen soll. Den Verhandlern sei damit ein Meisterstück der Klimadiplomatie gelungen. Weiterlesen...

Hans-Josef Fell: „Arbeiter-Partei“ SPD vernichtet gezielt massenhaft Jobs bei Erneuerbaren Energien

11.12.2015 |

Die SPD, die sich nach eigenem Bekunden stets für die Belange der Arbeitnehmer einsetzt, sei erstaunlich still angesichts des massiven Jobabbaus in der Branche der Erneuerbaren Energien, den ihr Parteichef Gabriel als Energieminister zur Zeit gnadenlos organisiere, so Hans-Josef Fell, Präsident der Energy Watch Group (EWG) und Autor des EEG. Weiterlesen...

43 Zuschläge in der dritten Ausschreibung für Photovoltaik- Freiflächenanlagen erteilt

11.12.2015 |

Die Bundesnetzagentur hat im Rahmen der Ausschreibung für Photovoltaik-Freiflächenanlagen am 11.12.2015 insgesamt 43 Gebote mit einem Umfang von 204.000 Kilowatt bezuschlagt. Bei der Bundesnetzagentur waren für die dritte Ausschreibungsrunde 127 Gebote eingegangen. Insgesamt wurden Projekte mit einem Volumen von 562 Megawatt geboten, das Ausschreibungsvolumen von 200 Megawatt war erneut mehrfach überzeichnet. Weiterlesen...

Naturschutzverbände kritisieren Entwurf des Pariser Klimaschutzabkommens: Kohleausstieg unerwähnt; Begriff der Dekarbonisierung herausgefallen

11.12.2015 |

Für den Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ist der am 10.12.2015 veröffentlichte Entwurf des Pariser Klimaschutzabkommens „nur noch ein Schatten seiner selbst“. „Das ab 2020 geltende neue Klimaschutzabkommen droht extrem schwach ausgestaltet zu werden. Der notwendige Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas bis zur Mitte des Jahrhunderts bleibt unerwähnt“, kommentiert der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger. Weiterlesen...

Greenpeace-Umfrage: Mehrheit der Deutschen fordert Kohleausstieg

10.12.2015 |

Die Mehrheit der Deutschen erwartet von der Bundesregierung, unmittelbar nach der UN-Klimakonferenz mit der Planung des Kohleausstiegs zu beginnen. 68 Prozent der Befragten in einer repräsentativen Emnid-Umfrage im Auftrag von Greenpeace beantworteten folgende Frage mit Ja: „Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat erklärt, dass die Bundesregierung direkt nach der Welt-Klimakonferenz in Paris den Kohleausstieg für die kommenden 20 bis 25 Jahre angehen müsse. Stimmen Sie dem zu?“ Weiterlesen...

Photovoltaik in Ungarn: Noch mehr EU-Geld für Regierungs-Solarkraftwerk

10.12.2015 |

Die von der ungarischen Regierung in der südungarischen Stadt Pécs geplante Photovoltaik-Anlage zur Versorgung öffentlicher Institutionen mit Solarstrom soll noch mehr Fördermittel bekommen als bisher vorgesehen, berichtet der Wirtschaftsinformationsdienst nov-ost.info Medienberichten zufolge soll der Förderrahmen des Projekts um 1,5 Mrd. HUF (4,8 Mio. EUR) erhöht werden. Erst vor anderthalb Monaten wurde der Fördervertrag im Wert von 3,5 Mrd. HUF (11,2 Mio. EUR) unterzeichnet, das Photovoltaik-Vorhaben wird zu 100 % aus EU-Mitteln finanziert. Weiterlesen...

BEE kritisiert Eckpunkte des BMWi: EEG wird zum Erneuerbare-Energien-Begrenzungsgesetz

09.12.2015 |

„Der Vorschlag des Bundeswirtschaftsministeriums macht aus dem Gesetz für den Ausbau Erneuerbarer Energien ein Gesetz, das den Ausbau de facto begrenzt.“ Mit diesen Worten kommentiert Dr. Hermann Falk, Geschäftsführer des Bundesverbands Erneuerbare Energie (BEE), das aktuell überarbeitete Eckpunktepapier des BMWi zur EEG-Novelle 2016. „Seit der Reaktorkatastrophe von Fukushima wird die von der Bundesregierung proklamierte Energiewende durch EEG-Reformen schrittweise ausgehebelt: 2012 wurde die Photovoltaik, 2014 die Bioenergie ausgebremst. Mit dem EEG 2016 droht nun der Windenergie eine drastische Drosselung“, so Falk weiter. Weiterlesen...

Photovoltaik in den USA: Rekord-Zubau von 3 Gigawatt im vierten Quartal 2015 erwartet

09.12.2015 |

Laut einem neuen Bericht zeichnet sich in den Vereinigten Staaten ab, dass das Photovoltaik-Marktvolumen im letzten Quartal 2015 so groß sein wird wie nie zuvor. Im dritten Quartal 2015 wurden in den USA 1.361 Megawatt (MW) Photovoltaik-Leistung zugebaut. Dies ist das achte Quartal in Folge, in dem der Zubau ein Gigawatt (GW) überstieg, so der von GTM Research und dem Solar-Branchenverband SEIA veröffentlichte „U.S. Solar Market Insight Report, Q3 2015”. Weiterlesen...

Ergebnisse 21 bis 30 von 554