Auswahl
Ergebnisse 41 bis 50 von 554

DUH: Bundesregierung verschläft Energieeffizienz im Gebäudesektor

04.12.2015 |

„Während sich die internationale Staatengemeinschaft in Paris zum Weltklimagipfel trifft, versäumt die Bundesregierung in Deutschland die Wärmewende“, kritisiert die Deutsche Umwelthilfe (DUH). Nach Auffassung der DUH unternimmt die Bundesregierung zu wenig für den Klimaschutz im Gebäudesektor. Angesichts des „Buildings Day“ am 03.12.2015 auf der COP21 in Paris fordert die DUH deshalb wirksame Maßnahmen, um die klimagerechte Gebäudesanierung voranzubringen. Weiterlesen...

BSW-Solar zur KWKG-Novelle: Ganzjährige Förderung fossiler Kraft-Wärme-Kopplung erschwert Energiewende im Fernwärmesektor

04.12.2015 |

Der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) übt Kritik an der Novelle des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes, die am 03.12.2015 im deutschen Bundestag verabschiedet wurde. Dazu erklärt BSW-Solar-Hauptgeschäftsführer Carsten Körnig: „Subventionen fossiler Energie dürfen die Energiewende nicht länger blockieren! Das ist eine verpasste Chance für den Klimaschutz! Zwar ist es richtig, Kraft-Wärme-Kopplung für einige Jahre weiter zu fördern. Der Ausbau erneuerbarer Energien darf dadurch aber nicht verzögert werden.“ Weiterlesen...

Symposium zeigt herausragende Möglichkeiten für Energiespeicher und vorzügliche wirtschaftliche Perspektiven

04.12.2015 |

Die Integration von Energiespeichern in das Energieversorgungs-System geht schneller voran als erwartet. Dies ist eines der Ergebnisse des IRES-Symposiums „Politische Rahmenbedingungen und Finanzierungsfragen der Speicherung Erneuerbarer Energien“, das am 03.12.2015 in Berlin stattfand. Rund 100 Fachleute aus dem In- und Ausland waren dazu in die Bundeshauptstadt gekommen. EUROSOLAR, die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien e.V., und die EnergieAgentur.NRW rückten mit der Veranstaltung die Bedeutsamkeit von Energiespeichern für eine erfolgreiche Energiewende in den Mittelpunkt. Weiterlesen...

Studie: Photovoltaik schafft Arbeitsplätze und Wertschöpfung in Europa; volles Potenzial längst nicht ausgeschöpft

04.12.2015 |

Am 03.12.2015 wurde eine neue EY-Studie im Auftrag von SolarPower Europe (Brüssel, Belgien) veröffentlicht, die den sozioökonomischen Beitrag der Photovoltaik zu Arbeitsplätzen und Wertschöpfung in Europa untersucht. Demnach ist der Beitrag zu Jobwachstum und Wohlstand beeindruckend und wird bis 2020 noch weiter wachsen. Die Studie zeigt jedoch auch, dass die Zahl der Arbeitsplätze im Solar-Sektor von rund 180.000 im Jahr 2008 auf aktuell etwa 110.000 gesunken ist. Weiterlesen...

COP21: Terrawatt Initiative gestartet; Eine Milliarde US-Dollar soll in Solarenergie investiert werden

03.12.2015 |

Als Antwort auf den Start der Internationalen Solar-Allianz (ISA) durch den indischen Premierminister Narendra Modi zu Beginn der UN-Klimakonferenz kündigte nun Gérard Mestralled, Vorstandsvorsitzender von ENGIE (vormals GDF Suez, Paris, Frankreich) die Terrawatt Initiative (TWI) an. Diese globale Nonprofit-Vereinigung werde mit der ISA und deren Mitgliedsstaaten zusammenarbeiten und regulatorische Rahmenbedingungen schaffen, um den Solar-Ausbau massiv voranzutreiben, heißt es in einer Pressemitteilung. Weiterlesen...

EBRD fördert Ägyptens Photovoltaik-Programm mit 500 Millionen US-Dollar

03.12.2015 |

Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD, London, UK) stellt 2016 insgesamt 500 Millionen US-Dollar bereit, um Ägyptens neues Solar-Programm zu fördern. Das ehrgeizige Ziel des Programms ist der Bau von Photovoltaik-Kraftwerken mit einer Gesamtleistung von bis zu 2.000 MW, um 20 Prozent des Strombedarfs des Landes mit erneuerbaren Energien zu decken. Weiterlesen...

Deutschland präsentiert neue Studie in Paris; Gebrauchsanweisung für klimaverträgliche Investitionen

02.12.2015 |

Im Kontext der deutschen G7-Präsidentschaft hat die Bundesregierung eine Initiative zur Entwicklung von "2°C-kompatiblen Investitionskriterien" ins Leben gerufen. Öffentliche und private Investoren können die Kriterien als Orientierung nutzen, um sicherzustellen, dass ihre Investitionen einen Beitrag zur Begrenzung der Erderwärmung auf unter zwei Grad Celsius leisten. Das Papier wurde am 02.12.2015 am Rande der Weltklimakonferenz in Paris vorgestellt. Weiterlesen...

Energiereport: Deutsche erteilen Bundesregierung klaren Auftrag für den Weltklimagipfel

02.12.2015 |

Der Energiereport Deutschland, eine repräsentative Befragung durch die GfK im Auftrag der BayWa r.e. renewable energy GmbH (München), ergab, dass 82 % der Deutschen Klimaschutz wichtig ist. "Die Deutschen beziehen mit überwältigender Mehrheit klar Stellung für den Klimaschutz", sagt Matthias Taft, Energievorstand der BayWa AG. "Diese eindeutige Haltung ist ein Auftrag für die Bundesregierung, sich in den Klimaverhandlungen mit Nachdruck für ein neues, ambitioniertes Klimaschutz-Abkommen einzusetzen." Weiterlesen...

Hans-Josef Fell: Bundesregierung macht Ernst mit dem Ende der Bürgerenergiewende

02.12.2015 |

Die Bundesregierung will den jährlichen Ausbau der erneuerbaren Energien im Vergleich zum aktuellen Zubau nach Berechnungen von Hans-Josef Fell, Präsident der Energy Watch Group (EWG) und Autor des EEG 2000, um etwa 85 % reduzieren. Mit Ausschreibungen nun auch bei der Windenergie, wie bisher schon bei Photovoltaik-Anlagen über 1 MW, seien Bürgerenergieprojekte zumindest in dieser wichtigen Größenklasse nicht mehr machbar, kritisiert Fell. Weiterlesen...

Gabriel startet Schaufenster zur Energieversorgung der Zukunft

02.12.2015 |

Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, hat am 01.12.2015 den Startschuss für fünf ausgewählte Modellregionen gegeben, in denen innovative Technologien und Verfahren für die Energieversorgung der Zukunft untersucht werden sollen. Ziel des Förderprogramms „Schaufenster intelligente Energie – Digitale Agenda für die Energiewende“ (SINTEG) ist die intelligente Vernetzung von Erzeugung und Verbrauch durch den Einsatz innovativer Netztechnologien und -betriebskonzepte. Weiterlesen...

Ergebnisse 41 bis 50 von 554