GETEC: SI Module präsentiert Photovoltaik-Module für die Gebäudeintegration; Private Solarstrom-Erzeugung lohnt sich auch 2015

Die Experten der SI Module beantworten auf der GETEC auch Fragen zu Speichertechnik und Photovoltaik-Eigenverbrauch
Die Experten der SI Module beantworten auf der GETEC auch Fragen zu Speichertechnik und Photovoltaik-Eigenverbrauch

Der Modulhersteller SI Module GmbH (Freiburg) präsentiert noch bis 01.03.2015 auf der Messe GETEC in Freiburg transparente Doppelglasmodule für die gebäudeintegrierte Photovoltaik (BIPV).

"Der Einbau von Doppelglas-Modulen in Fassaden und Überdachungen lohnt sich doppelt - Sie produzieren Solarstrom für den Eigenverbrauch und sind sehr ästhetisch", sagt Geschäftsführer Gregor Reddemann. Durch die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung seien die PV-Module wie Verbund-Sicherheits-Glas (VSG) einzusetzen.

 

BIPV-Module müssen transparent und stabil sein

Glasfassaden oder gläserne Überdachungen werden immer häufiger zur Erzeugung von Solarstrom genutzt. Dazu braucht es besondere Photovoltaik-Module, die transparent, aber auch stabil und belastbar sein müssen. Die Solar-Manufaktur SI Module präsentiert am Messestand zwei Modelle: Das leistungsstarke und robuste Standard-Modul SI-Enduro und das besonders lichtdurchlässige, rahmenlose Modul SI-Saphir mit einer Leistung von bis zu 170 W.

„Je nach Einsatzort haben wir das passende Doppelglasmodul im Sortiment - auf Wunsch sind auch Sonderanfertigungen möglich“, erklärt Vertriebsleiter Andreas Kotterer. Neu ist das Modell „SI-Enduro Edelweiß“, das dank der weißen Einbettung der Solarzellen Erträge von bis zu 280 W erreichen kann. „Beide Modulvarianten sind seit letztem Jahr auch nach öffentlichem Baurecht für den Einsatz im Überkopfbereich geeignet – ein entscheidender Vorteil bei der Baugenehmigung“, betont Kotterer.

 

Photovoltaik-Eigenverbrauch günstiger als Newtzstrom

„Viele Kunden sind verunsichert, ob sich die Investition in eine Solaranlage noch lohnt – hier können wir Klarheit schaffen. Photovoltaik lohnt sich, seit der Eigenverbrauch günstiger ist als der Strom aus dem öffentlichen Netz“, sagt Marco Kirchner vom Netzwerk „Freiburger Energieexperten für Technik“ (Freetec). Das neu gegründete Netzwerk bietet als Partner der SI Module Produkte und Beratung zu erneuerbaren Energien, Elektromobilität und Smart Living. Ein Beispiel der Kooperation ist ein Solar-Carport mit transparenten SI-Modulen und passender Ladesäule.

Eigentümer von Solarstrom-Anlagen können heute den Eigenverbrauchs-Anteil mit Hilfe moderner Batteriespeicher mehr als verdoppeln. Die Experten der SI Module beantworten auch Fragen zu Speichertechnik und Eigenverbrauch. „Während Betreiber von Anlagen über zehn Kilowatt die EEG-Umlage von 6,24 Cent/kWh bezahlen müssen, ändert sich für die klassische Privatanlage unter 10 Kilowatt nichts, der Selbstverbrauch ist uneingeschränkt möglich“, so Kotterer.

SI Module auf der GETEC: Stand 2.5.01

 

28.02.2015 | Quelle: SI Module GmbH | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html