Wärmewende: FVEE-Jahrestagung informiert über aktuelle Forschungsergebnisse bei Wärme- und Kältetechnologien

Auf der FVEE-Jahrestagung werden aktuelle Forschungsergebnisse zu Wärme- und Kältetechnologien und deren Vernetzung vorgestellt.
Auf der FVEE-Jahrestagung werden aktuelle Forschungsergebnisse zu Wärme- und Kältetechnologien und deren Vernetzung vorgestellt.

Während sich die erneuerbaren Energien im Stromsektor bereits etabliert haben, spielt erneuerbare Wärme in Deutschland bisher nur eine untergeordnete Rolle. Die FVEE-Jahrestagung „Forschung für die Wärmewende“, die am 3./4. November 2015 in Berlin stattfindet, untersucht, wie die Energieforschung dazu beitragen kann, dass aus der Energiewende auch eine Wärmewende wird.

 

Treiber und Hemmnisse der Wärmewende

Die Energiewende kann nur erfolgreich sein, wenn sie Strom-, Wärme- und Mobilitätswende zugleich ist. Die Wärmewende birgt jedoch ganz andere Herausforderungen und erfordert andere Lösungswege als die Umstellung auf erneuerbaren Strom.

Auf der FVEE-Jahrestagung präsentieren Wissenschaftler im Berliner Umweltforum aktuelle Forschungsergebnisse für Wärme- und Kältetechnologien und deren Vernetzung für ein optimiertes Energiesystem. Die Referenten analysieren die Treiber und Hemmnisse der Wärmewende, beleuchten die Entwicklungen der Erzeugungs- und Effizienz-Technologien und untersuchen das Zusammenspiel der verschiedenen Sektoren im Energiesystem.

Weitere Informationen zum Programm und Anmeldung gibt es auf der Seite des ForschungsVerbundes Erneuerbare Energien.

 

25.10.2015 | Quelle: BINE Informationsdienst; Bild: FVEE | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html