Beste Lösungen für die Wärmewende gesucht: Klima schonende Gebäude können jetzt angemeldet werden

Neubauvorhaben mit Biomasse-Solar-Heizung und Wärmeschutz mit Passivhauskomponenten
Neubauvorhaben mit Biomasse-Solar-Heizung und Wärmeschutz mit Passivhauskomponenten

Die Ludwig-Bölkow-Stiftung (Ottobrunn) und die Stiftung Energieeffizienz (Köln) rufen mit dem unabhängigen Langzeitprojekt „Energiewende RICHTIG machen I Referenz-Controlling-Gebäude“ mit Unterstützung des Landes NRW zur unabhängigen Steuerung der Wärmewende auf.

Für die erste Etappe seien bereits zahlreiche Gebäude der professionellen Wohnungswirtschaft und privater Wohnungsbesitzer eingebracht, berichtet die Stiftung Energieeffizienz. Jetzt werden noch 60 weitere Gebäude mit klimaverträglichen Emissionen als Schrittmacher der Energiewende gesucht.

 

Gebäude-Energiebedarf: Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Die Stiftung Energieeffizienz stellt in langjährigen Evaluierungen Energie sparender Gebäude und Solar-Siedlungen immer wieder fest, dass beim Energiebedarf vieler Neubauten oder sanierten Häuser eine Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit herrscht. Um Verbrauchern eine unabhängige Orientierung zu ermöglichen, wurde das auf 15 Jahre angelegte Projekt "Energiewende RICHTIG machen" entwickelt, bei dem gute und schlechte Ergebnisse mittels langfristigem Monitoring transparent gemacht werden sollen. Teilnehmende Gebäude erhalten Hilfestellung zu Zielwerten mit Qualitätssicherung und Sicherstellung der Wirksamkeit ihrer Investitionen, betont die Stiftung.

Wohnungswirtschaft und Hausbesitzer sollen damit gemeinsam ein wirksames Werkzeug für optimale Energiekonzepte für Bau- und Sanierungsvorhaben schaffen. Die gewonnene Daten dienen als Basis für die Realisierung umweltfreundlicher Heizungssysteme.

 

Voraussetzung für die Teilnahme ist das Einhalten der Klimaschutzziele

Das Projekt wird unter Offenlegung aller finanziellen Mittel aus den Einmal-Beiträgen der teilnehmenden Gebäude durchgeführt. Das Projekt wird von der Stiftung Energieeffizienz ehrenamtlich geleitet und vom Land NRW in der Startphase gefördert.

Voraussetzung für die Teilnahme ist das Einhalten der Klimaschutzziele. Hierzu werden Niedrigenergie- und Passivhäuser mit effizienter Verteilung und Beheizung durch Gas, Biomasse, Strom oder Fernwärme gesucht.

Informationen zur Anmeldung: www.stiftung-energieeffizienz.org.

 

23.11.2015 | Quelle: Stiftung Energieeffizienz; Bild: pesch partner architekten stadtplaner | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html