TESVOLT nimmt Lithium-Speicher-Container in Russland in Betrieb

Ab 2016 soll der TESVOLT-Speicher neben dem gespeicherten BHKW-Strom auch Solarstrom aus einer Photovoltaik-Anlage speichern
Ab 2016 soll der TESVOLT-Speicher neben dem gespeicherten BHKW-Strom auch Solarstrom aus einer Photovoltaik-Anlage speichern

Am 12.11.2015 wurde der erste Lithium-Speicher-Container der TESVOLT GmbH (Lutherstadt Wittenberg) in Russland in Betrieb genommen. Der „TLC-60“ mit einer Speicherkapazität von 60 kWh und einer Nennleistung von 18 kW steht in der Auto-Industriestadt Toljatti und wurde für Temperaturen bis minus 40 °C entwickelt, berichtet der Hersteller in einer Pressemitteilung.

Er liefert eine Notstromversorgung für den örtlichen BHKW-Hersteller, der unter regelmäßigen Stromschwankungen an seiner Produktionsstätte geklagt hatte.

Die TLC-Lösung soll das Unternehmen, das empfindliche Maschinen und Server nutzt, vor Netzausfällen und Stromschwankungen schützen und Lastspitzen vermeiden.

 

TESVOLT-Speicher soll bald auch Strom aus einer Photovoltaik-Anlage speichern

Ab 2016 soll der TESVOLT-Speicher neben dem gespeicherten BHKW-Strom auch Solarstrom aus einer Photovoltaik-Anlage speichern. Die Sonneneinstrahlung in der Region ist höher als im Zentrum von Deutschland, und das russische Unternehmen setzt trotz der enormen Öl- und Gasvorkommen im Land auf grünen Strom.

TESVOLT plant mit seinen russischen Partnern im zweiten Quartal 2016 eine eigene Fertigung in Russland, berichtet Geschäftsführer Daniel Hannemann.

TESVOLT stellt Lithium-Batterie-Speichersysteme aller Größen her, von Speichern für Einfamilienhäuser bis hin zu Industriespeichern.

 

25.11.2015 | Quelle: TESVOLT | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html