IEA: Indien wird zweitgrößter Photovoltaik-Markt der Welt

Über die Hälfte der Stromerzeugungs-Anlagen, die bis 2040 in Indien installiert werden, werden auf Solar- und Windenergie beruhen
Über die Hälfte der Stromerzeugungs-Anlagen, die bis 2040 in Indien installiert werden, werden auf Solar- und Windenergie beruhen

Indien wird in den kommenden 25 Jahren mehr als jedes andere Land zum steigenden globalen Energiebedarf beitragen. Das zeigt, dass der Einfluss des Landes innerhalb Asiens und der ganzen Welt immer größer wird. Dennoch wird der Pro-Kopf-Energiebedarf 2040 immer noch 40 % unter dem weltweiten Durchschnitt liegen.

Indien setzt bei der Energieerzeugung nicht nur auf fossile Brennstoffe: Das Land wird im Zuge des Ausbaus der Erneuerbaren auch der zweitgrößte Photovoltaik-Markt der Welt.

Das sind Ergebnisse des neuen Berichts „India Energy Outlook 2015“, der am 27.11.2015 von der internationalen Energieagentur (IEA) im Rahmen der Reihe „World Energy Outlook“ veröffentlicht wurde.

„Die Energiewende in Indien erfordert drei Dinge: Investitionen, Investitionen und Investitionen“, sagte IEA-Direktor Fatih Birol.

„Es wird schon viel getan, um das Energie-Regulierungssystem zu verbessern und die Förderprogramme umzusetzen; Das ist wichtig, denn Indien muss mehr Investoren ansprechen und Finanzquellen anzapfen als in der Vergangenheit.“

 

Großteil des Zubaus entfällt auf Solar- und Windenergie

Die Experten gehen davon aus, dass mehr als die Hälfte der Stromerzeugungs-Anlagen, die bis 2040 installiert werden, nicht auf fossilen Brennstoffen beruhen, sondern auf Solar- und Windenergie.

Diese Entwicklung beruht unter anderem auf den enormen Solar- und Wind-Ressourcen in Indien, sinkenden Kosten für diese Technologien sowie eine kräftige Unterstützung durch die Politik.

 

Politiker müssen mehr Kapital für effizientere und CO2-ärmere Technologien beschaffen

Auch wenn der Energiebedarf sich in Indien seit dem Jahr 2000 fast verdoppelt hat, steht das Land immer noch vor einigen großen Energie- und Entwicklungs-Herausforderungen. Daher müssen indische Politiker ihre Anstrengungen verdoppeln, um Kapital in den Sektor zu bringen, insbesondere für effizientere und CO2-ärmere Technologien.

Im Hauptszenario des „India Energy Outlook 2015“ sind in Indien bis 2040 jährliche Energie-Investitionen von mehr als 140 Milliarden USD nötig, außerdem rund 110 Mia. USD für die Energieversorgung und weitere 30 Mia. USD für Energieeffizienz-Maßnahmen.

 

30.11.2015 | Quelle: IEA | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html