Einsatz für erneuerbare Energien: Hans-Josef Fell erhält Bundesverdienstkreuz

Hans-Josef Fell ist einer der zentralen Wegbereiter der erneuerbaren Energien
Hans-Josef Fell ist einer der zentralen Wegbereiter der erneuerbaren Energien

Für seinen unermüdlichen Kampf für die erneuerbaren Energien wurde Hans-Josef Fell mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Die Würdigung durch den Bundespräsidenten wurde am 16.12.2015 durch Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert im Reichstagsgebäude überreicht.

 

Engagement für eine sichere und zukunftsfähige Energieversorgung in Deutschland

Mit Unterstützung der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen zeichnet damit der Bundespräsident Fells Verdienste während seiner 15-jährigen Mitgliedschaft im deutschen Bundestag und seiner langjährigen kommunalen Tätigkeit aus. Zu den besonderen Erfolgen Fells gehören „sein Engagement für eine sichere und zukunftsfähige Energieversorgung in Deutschland und in der Welt“ und sein Einsatz für die Erneuerbaren Energien, „insbesondere für das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)“, so Lammert in seiner Laudatio.

„Das EEG wurde zum Instrument, das international in bemerkenswertem Umfang Maßstäbe gesetzt hat und zweifellos zu einer internationalen Marke geworden ist – wie nur wenige Gesetze“.

 

Boden für das Klimaschutzabkommen in Paris

Fell zeigte sich durch die Auszeichnung geehrt: „Ich freue mich über die Würdigung durch das Bundesverdienstkreuz. Es steht auch stellvertretend für alle, die seit dem Anbeginn oft gegen große Widerstände am Ausbau der erneuerbaren Energien mitgearbeitet haben. Genau diese Arbeit hat schließlich den Boden für das Klimaschutzabkommen in Paris geebnet.“

Derzeit ist Fell als Präsident der Energy Watch Group (EWG) und Botschafter für 100 % Erneuerbare Energien tätig.

„Hans-Josef Fell ist einer der zentralen Wegbereiter der erneuerbaren Energien, zuerst in Hammelburg, dann in ganz Deutschland, nun weltweit. Sein Ziel ist es schlicht, die Überlebenschance unserer Zivilisation zu erhöhen, was ihn unerschrocken und zielstrebig Regelungsdefizite, Machtmissbrauch und Lösungsoptionen aufzeigen lässt“, sagte Christian Breyer, Professor für Solarökonomie an der Lappeenranta University of Technology in Finnland und Wissenschaftlicher Beirat der Energy Watch Group. „Wir müssten uns weit weniger Sorgen um den Zustand der Welt machen, in der unsere Kinder und Enkel leben werden, hätten wir mehr Politiker wie Hans-Josef Fell.“

 

17.12.2015 | Quelle: Hans-Josef Fell | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html