Frost & Sullivan: Märkte für Energiespeicher und Erneuerbare werden 2016 trotz niedriger Ölpreise kräftig wachsen

Batteriespeicher von BYD in Zhangbei, China
Batteriespeicher von BYD in Zhangbei, China

Laut Frost & Sullivan (Mountain View, Kalifornien, USA) bleiben die Ölpreise künftig voraussichtlich so niedrig wie jetzt, da die OPEC-Länder die Erdöl-Produktion auch weiterhin auf Rekordniveau betreiben wollen.

Obwohl Kohlekraftwerke nach wie vor den meisten Grundlaststrom in Asien erzeugen, soll die Photovoltaik 2016 die am schnellsten wachsende Stromerzeugungs-Technologie sein, so die Prognose.

 

Photovoltaik-Ausbau im Asien-Pazifik-Raum soll 2016 um 29 Prozent wachsen

Bis Ende 2015 werde die installierte PV-Jahresleistung im Asien-Pazifik-Raum voraussichtlich 25,6 Gigawatt erreichen und 2016 sogar auf 33 GW steigen, was einer Wachstumsrate von 28,9 % entspräche.

Die APAC-Region bleibt nach Einschätzung der Marktforscher ein wichtiger Solar-Markt, wobei die Nachfrage von China, Indien und Japan angetrieben wird. Dieses positive Wachstum soll für große Investitionen aus dem Privatsektor in die gesamte Photovoltaik-Wertschöpfungskette sorgen.

 

Asien wird wichtiger Energiespeicher-Markt

Der wachsende Bedarf, erneuerbare Energien in das Stromnetz zu integrieren, wird 2016 das Interesse an Gemeinschafts- und Großspeichern erheblich steigern, insbesondere in Japan, China und Südkorea. Australien und Japan werden in diesem Zeitraum voraussichtlich Schlüsselmärkte für Heimspeicher.

 

15.12.2015 | Quelle: Frost & Sullivan; Bild: BYD | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html