ABB lieferte Zentralwechselrichter für wegweisendes Photovoltaik-Projekt in Israel

Bei dem Photovoltaik-Projekt kamen 36 Solar-Wechselrichter von ABB zum Einsatz. Das Kraftwerk versorgt 18.000 Haushalte in Israel
Bei dem Photovoltaik-Projekt kamen 36 Solar-Wechselrichter von ABB zum Einsatz. Das Kraftwerk versorgt 18.000 Haushalte in Israel

ABB (Zürich, Schweiz) war an einem der größten und renommiertesten Photovoltaik-Projekte Israels beteiligt: Das Kraftwerk mit 55 MW in der westlichen Negev-Wüste wurde von Enlight Renewable Energy geplant und finanziert.

Insgesamt wurden bei diesem Projekt 366 Solar-Wechselrichter vom Typ „ABB ULTRA-1400“ eingesetzt. Das PV-Kraftwerk versorgt 18.000 Haushalte mit Solarstrom.

 

Geräte sind gut für Wüstenregionen geeignet

„Der ULTRA-Wechselrichter hat wieder einmal gezeigt, wie gut er für anspruchsvolle Umgebungen wie Wüstenregionen geeignet ist“, sagte Paolo Casini, Vizepräsident Solar-Marketing bei ABB.

Dass die Wahl auf diesen Wechselrichter gefallen ist, lag laut ABB daran, dass er vier unabhängige MPPT-Eingangskanäle hat, die für größtmögliche Flexibilität und Energieerträge bei ganz unterschiedlichen Betriebsbedingungen sorgen sollen. Die Geräte könnten auch in der extremen Hitze der Negev-Wüste zusammen mit einachsigen Nachführungs-Systemen verwendet werden, betont der Hersteller.

Der ULTRA-Wechselrichter zählt zu den Aushängeschildern von ABB. Er ist in den Leistungsklassen 700 kW, 1.050 kW und 1.400 kW erhältlich.

 

21.12.2015 | Quelle: ABB | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html