Infrarotheizung in Verbindung mit Photovoltaik erzeugt kostengünstig behagliche Wärme

Die an der Decke montierten Heizelemente wandeln Solarstrom fast vollständig in Wärme um
Die an der Decke montierten Heizelemente wandeln Solarstrom fast vollständig in Wärme um

Wirtschaftlich mit Strom heizen ist möglich, wenn Photovoltaik und Infrarotheizung kombiniert werden. Ein solches System bietet die Vitramo GmbH (Tauberbischofsheim) an.

Das Grundprinzip besteht darin, dass Solarstrom selbst erzeugt und in großem Maße selbst genutzt wird, um Energiekosten zu sparen. Die Solar-Infrarotheizung rechne sich für Neubauten und sanierte Altbauten, die nur noch einen sehr geringen Energiebedarf haben, wenn sie die neuen Energieeinspar-Vorschriften erfüllen, berichtet Vitramo in einer Pressemitteilung.

 

Strahlungswärme wird als besonders angenehm empfunden

„Der Mensch empfindet Strahlungswärme grundsätzlich als besonders angenehm“, erklärt Bernd Morschhäuser von der Vitramo GmbH. Die kleinformatigen, an der Decke montierten Heizelemente wandeln die ihnen zugeführte elektrische Energie fast vollständig in Wärme um, verteilen sie optimal im Raum und erwärmen die Oberflächen selbst bei geringerer Raumtemperatur.

Mit der Infrarotheizung können laut Vitramo ganze Bauten, einzelne Wohnräume, Büro- und Geschäftsräume, Produktions- und Lagerhallen ebenso wie Kirchen und historische Gebäude sparsam und wirkungsvoll beheizt werden – als alleiniges Heizsystem oder zur Unterstützung eines bestehenden Heizsystems.


30.12.2015 | Quelle: Vitramo GmbH | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html