Mieterstrom macht Heizungssanierungen attraktiver

Immobilienbesitzer und Mieter können vom Mieterstrom-Modell (hier mit Photovoltaik) profitieren
Immobilienbesitzer und Mieter können vom Mieterstrom-Modell (hier mit Photovoltaik) profitieren

Der Ökoenergie-Versorger Polarstern (München) ist besorgt wegen der niedrigen Sanierungsquote und der sinkenden Investitionen in energetische Sanierungen in Deutschland. Laut einer Erhebung des Instituts der Deutschen Wirtschaft Köln sind die Ausgaben für die energetische Gebäudesanierung von 2010 bis 2014 um fast 15 Prozent gesunken.

Zu den größten Hürden gehören hohe Sanierungskosten und lange Amortisationszeiten. Auch die gesunkenen Ölpreise verzögern den Heizungstausch, weil sich Neuanschaffungen erst später rechnen. Neuer Wind in das Sanierungsgeschäft könnte mit dem Mieterstrom-Modell kommen, berichtet Polarstern.

„Der Vorteil von Mieterstrom besteht darin, dass Immobilienbesitzer mit Mieterstrom Mehreinnahmen erzielen und sich so die Amortisationszeit ihrer Sanierungs-Investition verkürzt beziehungsweise sich ihre Rendite erhöht. Zugleich profitieren sie auch nach dem Abschreibungszeitraum von den Mehreinnahmen und haben aufgrund der vielen Schnittstellen von Mieterstrom die Chance, zukunftsweisende Servicedienstleistungen wie zum Beispiel E-Tankstellen oder Energiedienstleistungen im Zuge von Smart Home und Smart Meter anzubieten“, erklärt Polarstern-Geschäftsführer Florian Henle.

 

Mieterstrom als ergänzende Maßnahme

Energieerzeugungs-Anlagen seien eine ideale Ergänzung zu neuen Heizkesseln, der aktuell häufigsten Sanierungsmaßnahme. „Sie verbessern gleichermaßen die Energie- und die Kosteneffizienz.“ Durch Mieterstrom würden die Energieeffizienzkriterien für Gebäude leichter erfüllt und damit der Zugang zu höheren Förderungen und größeren Sanierungsvorhaben vereinfacht, betont Henle.

Zusätzlich profitieren Immobilienbesitzer von Mieterstrom, sowohl durch die genannten Pacht-Einnahmen als auch durch den gesteigerten Immobilienwert. Aber auch die Mieter haben finanzielle Vorteile: Ihre Energieausgaben, die aktuell der größte Posten bei den Wohnnebenkosten sind, sinken nachhaltig. Gleichzeitig sind sie unabhängiger von der Energiepreisentwicklung.

 

11.11.2016 | Quelle: Polarstern GmbH | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html