E-world 2017: MeteoGroup präsentiert neues Wetter-Portal für den Energiehandel

Die Nutzer des Portals profitierten von einer besseren Abschätzung ihres Risikoprofils und einer Absicherung gegen Risiken
Die Nutzer des Portals profitierten von einer besseren Abschätzung ihres Risikoprofils und einer Absicherung gegen Risiken

Die Preisentwicklung von Strom und Gas ist stark vom Wetter abhängig. Aktuelle, verlässliche Wetterdaten sowie frühzeitige, zuverlässige Vorhersagen, auf die Anforderungen der Energiewirtschaft zugeschnitten, sind ein entscheidender Wettbewerbsvorteil.

Auf der E-world 2017 präsentiert der Wetterdienst MeteoGroup sein neues Online-Portal „TradingMaster“ für den Energiehandel. Es soll Energiehändler dabei unterstützen, Risiken beim Bilanzkreis-Management zu minimieren und Handelsmöglichkeiten zu erkennen.

 

Wettervorhersagen für Photovoltaik- und Windkraftanlagen

Das Internet-Portal bietet übersichtliche Kurz- und Mittelfristprognosen. MeteoGroup nutzt dabei die Modelldaten von ECMWF, GFS und UKMO sowie ein eigenes Multi-Model-MOS und ein eigenes Wetterstationsnetz. Zusätzlich zu den rund 17.000 Wetterstationen der nationalen Wetterdienste bietet das MeteoGroup-Messnetz Zugriff auf die Daten der über 900 hauseigenen Wetterstationen in Mitteleuropa. Es bildet die Basis der Wettervorhersagen für Gas- und Stromnetze sowie für Photovoltaik- und Windkraftanlagen.

Im TradingMaster können Leistungsprognosen für Wind- und Solarenergie für alle Länder Europas abgerufen werden. Mithilfe von Ensembles lassen sich Aussagen zu Eintritts-Wahrscheinlichkeiten von Wetterereignissen abschätzen.

 

Portal ermöglicht Abschätzung des Risikoprofils

Die Nutzer profitierten von einer besseren Abschätzung ihres Risikoprofils und einer Absicherung gegen Risiken, die in der Modellrechnung nicht als das Szenario mit der höchsten Wahrscheinlichkeit angesehen werden, betont die MeteoGroup.

TradingMaster bietet zudem Zugriff auf den Windenergie-Index NAREX WIDE. Dieses Finanzinstrument unterstützt Unternehmen dabei, sich gegen Risiken abzusichern, die mit den Schwankungen der Windenergie-Produktion in Deutschland verbunden sind. MeteoGroup berechnet den Index täglich und bietet darüber hinaus Vorhersage- und Analyseprodukte an.

 

29.12.2016 | Quelle: MeteoGroup | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html