Organische Photovoltaik-Module von BELECTRIC OPV und Merck erhalten Innovationspreis Architecture + Building

OPV-betriebene Glas-Fassaden an einem Außenaufzugsschacht
OPV-betriebene Glas-Fassaden an einem Außenaufzugsschacht

Die BELECTRIC OPV GmbH (Nürnberg), Entwickler von organischer Photovoltaik, berichtete am 19.01.2017, dass ihre Produktlinie „OPVIUS“ den Innovationspreis Architecture + Building auf der BAU 2017 erhalten habe.

Die aktiven Solar-Filme wurden gemeinsam mit dem Technologie-Unternehmen Merck entwickelt. Die eingesetzten OPV-Module verwenden die neueste Generation von Mercks „lisicon“-Materialien und sind speziell für den Einsatz in der gebäudeintegrierten Photovoltaik (BIPV) zugeschnitten.

 

Organische Photovoltaik bietet Vorteile für die Architektur

Die OPV verfolgt einen völlig anderen Ansatz als die klassische Photovoltaik: Sie nutzt kosteneffiziente Rolle-zu-Rolle-Herstellungsverfahren. Die gedruckten OPV-Module sind dünne und flexible Laminate, die sich auf viele Konstruktionsmaterialien aufbringen lassen und auch mit den Standardverfahren für das Laminieren von Glas kompatibel sind.

Im Vergleich zu klassischen PV-Technologien bietet die OPV größere Gestaltungsfreiheiten. „Dadurch wird es möglich, den funktionalen als auch ästhetischen Anforderungen von Architekten deutlich besser zu entsprechen“, betont BELECTRIC OPV.

Beispiele hierfür sind die große Auswahl an Farben, Formen und Transparenzstufen. Zudem ermöglicht die Flexibilität und das geringe Gewicht der OPV-Module eine hohe Kompatibilität mit der aufstrebenden Membranarchitektur und anderen Leichtbauansätzen.

 

OPV-Laminate in den Solarbäumen auf der EXPO 2015

„Die organische PV hat das F&E-Stadium klar verlassen. In den letzten Jahren haben wir mit weiteren spezialisierten Partnern mehrere Referenzprojekte mit teilweise völlig unterschiedlichen Anforderungsprofilen realisiert“, sagt Hermann Issa, Senior Director of Business Development and Sales, BELECTRIC OPV GmbH. „So haben wir mit unserem Partner Carl Stahl auf dem deutschen Pavillon der EXPO 2015 OPV-Laminate in die Solarbäume eingespannt. Und mit BGT (Bischoff Glastechnik AG) haben wir in mehreren Gebäuden in Glas einlaminierte OPV-Module installiert, während wir mit Taiyo Europe OPV-Module in ETFE-Membrane integriert haben. Dies alles zeigt die nahezu unbegrenzten Möglichkeiten, die die OPV anbietet.“

 

19.01.2017 | Quelle: BELECTRIC OPV GmbH | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html