Photovoltaik-Montagesysteme: PARI Group soll Hersteller Renusol in Europa übernehmen

Schienenlose Photovoltaik-Modulbefestigung mit dem Montagesystem MS+ von Renusol
Schienenlose Photovoltaik-Modulbefestigung mit dem Montagesystem MS+ von Renusol

Der deutsche Photovoltaik-Montagesystemhersteller Renusol und die PARI Group haben eine Absichtserklärung (Letter of Intent) unterzeichnet.

Demnach übernimmt die international tätige Unternehmensgruppe im Wesentlichen das Vermögen der Renusol GmbH und plant, künftig alle Renusol Kunden in Europa, dem Mittleren Osten sowie Afrika zu bedienen.

Die PARI Group will den Namen Renusol und das Produktangebot weiterführen, außerdem soll ein Teil der Mitarbeiter am Standort Köln übernommen werden. In den nächsten Wochen sollen alle dazu nötigen Schritte abgeschlossen sein.

„Wir planen, alle Kunden und Lieferanten von Renusol an Bord zu behalten. Und – noch wichtiger – wir werden die starke Serviceorientierung von Renusol weiter ausbauen“, sagt Alexander Kirsch, Partner der PARI Group, der bereits von 2004 bis 2014 Beiratsvorsitzender der Renusol GmbH war.

Die PARI Unternehmensgruppe hat ihren Schwerpunkt im Bereich Erneuerbare Energien und Energieeffizienz und betreibt u. a. die Sonnenstromfabrik in Wismar, eine der größten Photovoltaik-Modulfertigungen in Europa.

Anfang Dezember 2016 hatte Gibraltar Industries, die US-Muttergesellschaft der deutschen Renusol GmbH, angekündigt, sich aus dem Solargeschäft in Europa zurückzuziehen.

Die Renusol America Inc. bleibt weiterhin Teil von Gibraltar Industries und ist wie bisher für Kunden in Amerika und in denjenigen Ländern weltweit zuständig, die die Renusol GmbH nicht bedient.

 

25.01.2017 | Quelle: Renusol; PARI Group | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html