Neoen baut Photovoltaik-Kraftwerke mit 130 MW in New South Wales

Photovoltaik-Referenzkraftwerk von Neoen
Photovoltaik-Referenzkraftwerk von Neoen

Drei große Photovoltaik-Projekte in New South Wales, die von der australischen Agentur für erneuerbare Energien (ARENA) gefördert werden, stehen kurz vor dem ersten Spatenstich, nachdem ihre Finanzierung jetzt gesichert ist.

Die Kraftwerke in Parkes, Griffith und Dubbo mit einer Gesamtleistung von 130 Megawatt werden mit mehr als 400.000 Photovoltaik-Modulen gebaut und können nach Fertigstellung 41.500 Haushalte mit Solarstrom versorgen.

Entwickelt wurden die Projekte von Neoen (Paris, Frankreich) im Rahmen der „Large-Scale Solar Competitive Round“ von ARENA. Die Agentur investiert insgesamt eine Milliarde Dollar in erneuerbare Energien.

 

Kraftwerke werden rund 2 US-Dollar je Watt kosten

ARENA-Geschäftsführer Ivor Frischknecht sagt, dass dies die Entwicklung hin zu einer bezahlbaren und sicheren erneuerbaren Energieversorgung in Australien beschleunige, die Kosten rasch senke und private Investitionen auslöse.

„Die Kraftwerke werden rund 2 US-Dollar je Watt installierter Leistung kosten, das ist ein Drittel weniger als AGLs Anlagen in Nyngan und Broken Hill, die damals 2,80 USD/W gekostet haben. Im Jahr 2014 war das ein wettbewerbsfähiger Preis.“

Die Projekte von Neoen werden mit insgesamt 16 Millionen USD von ARENA und einem 150 Millionen USD schweren Kredit der Clean Energy Finance Corporation (CEFC) finanziert.

Neoen hat für die Projekte Griffith und Parkes Stromlieferverträge (PPAs) mit ENGIE abgeschlossen, der Solarstrom aus dem Dubbo-Projekt wird auf dem Großhandelsmarkt für Strom verkauft.

 

02.02.2017 | Quelle: ARENA | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html