IBC Solar Turkey setzt weiteres Großprojekt aus 100-MWp-Pipeline um

us
IBC Solar Turkey hat in der Provinz Niğde ein weiteres PV-Kraftwerk in Betrieb genommen. Es ist das dritte PV-Großprojekt der türkischen Regionalgesellschaft von IBC. Foto: IBC Solar

Die türkische Regionalgesellschaft der IBC Solar AG hat in der türkischen Provinz Niğde ein weiteres Großprojekt mit einer Gesamtleistung von 3,43 MWp realisiert.

Die Anlage wird pro Jahr sechs Millionen Kilowattstunden (kWh) Solarenergie ins Netz einspeisen. Bei dem Projekt handelt es sich um eine schlüsselfertige Anlage. Von der Projektplanung über die Installation der Übertragungsleitungen bis hin zur Inbetriebnahme und der Einrichtung eines Fernüberwachungssystems lagen alle Verantwortlichkeiten beim Unternehmen. Außerdem übernimmt es die technische Betriebsführung und Wartung (O&M). Zusätzlich hat ein zweiter O&M-Spezialist einen Zehnjahresvertrag für die Wartung und Instandhaltung der Anlage unterzeichnet.

Das Projekt wurde bereits an den Investor Akım Elektronik übergeben. Niğde ist das dritte PV-Großprojekt, das IBC Solar Turkey seit Beginn dieses Jahres realisiert hat. Die Anlagen in Gaziantep (5,9 MWp) und Eskişehir (1,1 MWp) sind bereits in Betrieb gegangen, zwei weitere Anlagen in Izmir (4,2 MWp) und Adana (4,8 MWp) werden in Kürze folgen. IBC Solar Turkey arbeitet bei der Realisierung aller Projekte in der Türkei mit einem landesweiten Netzwerk lokaler Franchise-Partner zusammen. So kann das Unternehmen mehrere Projekte gleichzeitig umsetzen und deren Instandhaltung nach der Inbetriebnahme gewährleisten.

1.8.2017 | Quelle: IBC-Solar | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html