E.on steuert erstmalig Kundenanlagen über intelligente Messsysteme

us
E.on schraubt an der Zukunft von PV-Smart-Meter im Rahmen des Programms SINTEG. Foto: Fotolia

E.on steuert in einem Pilotprojekt Photovoltaik-Anlagen über ein Smart Meter.

Die Anlagen sind im Rahmen eines Pilotprojekts ans Netz des E.on-Netzbetreibers Bayernwerk angeschlossen. Mit deren flexibler Steuerung wollen die Essener Vorreiter sein bei der Umsetzung der technischen Vorgaben des Forum Netztechnik/Netzbetrieb im Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (FNN/VDE) und der Einbindung entsprechender Steuerboxen in ein funktionsfähiges Testsystem. Das FNN legt in diesem Bereich solche Regeln fest.

Das Bundeswirtschaftsministerium fördert die Arbeiten im Rahmen des Programms „Schaufenster intelligente Energie - Digitale Agenda für die Energiewende“ (SINTEG). Ziel dieser Initiative ist, in sogenannten Schaufensterregionen Musterlösungen für die Energieversorgung der Zukunft zu entwickeln und zu demonstrieren.

 

1.9.2017 | Quelle: E.on | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html