Solaranlagen und Produkte der Vormonate:

Weltweit größtes zusammenhängendes Solarkraftwerk in Pocking

Auf dem Gelände des ehemaligen Truppenübungsplatzes im niederbayerischen Pocking weiden Schafe unter und neben 57.912 High-tech-Solarmodulen. Der Solarpark Pocking ist mit einer Spitzenleistung von 10 Megawatt (MWp) derzeit die größte zusammenhängende Solarstromanlage der Welt. Am 27. April 2006 wurde das Photovoltaik-Kraftwerk, das Sonnenlicht geräuschlos in Strom umwandelt, im Landkreis Passau/Bayern offiziell in Betrieb genommen. Die seit dem 16. März vollständig an das Stromnetz angeschlossene Anlage wurde genau einen Tag nach dem 20sten Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl eingeweiht und belegt eindrucksvoll, dass die Erneuerbaren auf dem Weg sind, die fossil-atomaren Energiequellen abzulösen.

Solarmodule so weit das Auge reicht: In Pocking kommt der Strom von der Sonne. Solarmodule so weit das Auge reicht: In Pocking kommt der Strom von der Sonne.
Solarmodule so weit das Auge reicht: In Pocking kommt der Strom von der Sonne. Fotos: Martin Bucher

Aneinander gereiht würden die einzelnen mono- beziehungsweise polykristallinen Photovoltaikmodule über 75 Kilometer lang sein. "Das sind Dimensionen mit großer Wirkung", freut sich der Initiator und Projektentwickler des Solarparks, Dipl.-Ing. Martin Bucher. "Wir können mit dem Solarpark rund 3.300 Einfamilienhäuser mit umweltfreundlichem Strom versorgen. Und wir entlasten die Umwelt jährlich um etwa 10.000 Tonnen Kohlendioxid - das entspricht der Menge an CO2, die ein Wald mit einer Fläche von 1.000 Hektar bei seinem Wachstum bindet", erläutert Bucher. Martin Bucher Projektentwicklungen ( Stuttgart) die Shell Solar GmbH (München) und die CommerzLeasing und Immobilien AG (Düsseldorf) errichteten das netzgekoppelte Solarkraftwerk auf einem 32 Hektar großen ehemaligen Militärgelände bei Pocking in Bayern. Die Gesamtfläche der Module beträgt etwa 7,5 Hektar (75.000 Quadratmeter), das entspricht rund 10 Fußballfeldern.

Diplom-Ingenieur Martin Bucher, der zu den erfahrensten Projektentwicklern der Solarbranche zählt, hat die Entwicklung des Rekord-Projekts angestoßen und koordiniert. Mit tatkräftiger Unterstützung der Stadt Pocking, des Landkreises Passau, der Landesregierung und der angrenzenden Gemeinden wurde das Vorhaben in Rekordzeit bis zur Genehmigungsreife gebracht. Shell Solar als Generalunternehmer ist verantwortlich für die schlüsselfertige Installation der gesamten Anlage.

Solarmodul-Reihen in Pocking. Blick auf die Unterkonstruktion.
Solarmodul-Reihen in Pocking, Blick auf die Unterkonstruktion. Fotos: Martin Bucher

Solarpark mit Spitzen-Sonneneinstrahlung

Bau und Montage des Solarkraftwerks in Pocking begannen im August 2005. Im März 2006 wurde die Anlage fertig gestellt. Der Solarpark liegt in einer der sonnenreichsten Gegenden Deutschlands. Laut Deutschem Wetterdienst beträgt die durchschnittliche Einstrahlung 1.121 Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr (kWh/m2; über 10 Jahre zwischen 1990 und 2000 gemittelt). Gegenüber dem konventionellen Strom-Mix aus überwiegend fossilen Energiequellen erspart der Solarpark der Umwelt in den kommenden 20 Jahren rund 200.000 Tonnen Kohlendioxid-Emissionen.

Das Solarkraftwerk besteht aus sechs Einheiten mit jeweils 1.67 MW Leistung, die parallel an ein Hochspannungsnetz des Energieunternehmens E.on Bayern angeschlossen sind. Vier Wechselrichter pro Einheit wandeln den Gleichstrom der Solarmodule in Wechselstrom um; insgesamt sechs Transformatoren sorgen dafür, dass er mit einer Hochspannung von 20.000 Volt in das Stromnetz eingespeist werden kann. Die Solarmodule wurden in vier Reihen auf Aluminiumgestelle montiert, die eine Gesamtlänge von rund 16,5 Kilometern haben. Die Fundamente wurden mit 8.112 Erdschrauben befestigt, welche den Boden nur minimal versiegeln.

Shell-Module im Solarpark Pocking. Shell-Module im Solarpark Pocking.
Shell-Module im Solarpark Pocking. Fotos: Martin Bucher
Das System ist auf höchstmögliche Energieausbeute ausgelegt und basiert auf dem erfolgreichen Master-Slave-Konzept, das Shell Solar entwickelt hat. Die Shell Solar GmbH gehört zur Shell Solar-Gruppe. Shell Solar hat bis heute eine Gesamtkapazität von mehr als 450 MW an Solarzellen und -modulen weltweit vertrieben. Sie wurden sowohl für private Hausanlagen als auch für solare Großkraftwerke eingesetzt. Über eine Viertelmillion Kunden wurden mit netzgekoppelten- oder netzfernen Solaranlagen beliefert. Am 2. Februar 2006 hatte Shell Solar angekündigt, ihre Silizium-Aktivitäten zu verkaufen, um sich auf die nächste Generation der Solartechnologie einschließlich CIS (Copper Indium di-Selenide) zu fokussieren.


Landrat und Bürgermeister sind stolz auf "ihr" Solarkraftwerk

Der Passauer Landrat Hanns Dorfner und der Bürgermeister der Stadt Pocking, Josef Jakob, lobten in ihren Ansprachen bei der Einweihung die gute und professionelle Zusammenarbeit mit der Firma Martin Bucher Projektentwicklungen und den anderen beteiligten Unternehmen. Sie betonten übereinstimmend: "Wir sind stolz, dass die weltweit größte Solaranlage im Landkreis Passau steht. Sie ist ein wichtiger Beitrag für einen ausgewogenen Energiemix." Dorfner und Jakob zeigten sich zudem zufrieden, dass ein guter Teil des ehemaligen Truppenübungsplatzes jetzt für einen ökologisch sinnvollen Zweck genutzt wird. Die Fläche wird von einem in Vollzeit angestellten Schäfer bewirtschaftet, der 600 Mutterschafe und 200 Lämmer auf dem 32 Hektar großen Grundstück beaufsichtigt.

Sonnenenergie und Schafzucht: Der ehemalige Truppenübungsplatz in Pocking wird mehrfach genutzt. Sonnenenergie und Schafzucht: Der ehemalige Truppenübungsplatz in Pocking wird mehrfach genutzt.
Sonnenenergie und Schafzucht: Der ehemalige Truppenübungsplatz in Pocking wird mehrfach genutzt. Fotos: Martin Bucher
Bereits im Vorfeld des Baus hatte Projektentwickler Bucher die Teilflächen des ehemaligen Truppenübungsplatzes mit umfangreichen Untersuchungen und historischen Befragungen auf Altlasten analysieren lassen. Er zeigte sich zuversichtlich, "dass das Beispiel Pocking im In- und Ausland noch viele Folgeprojekte anstoßen wird."

Projektentwickler Bucher.

Modulreihen.
Projektentwickler Bucher; Modulreihen. Fotos: Martin Bucher

Die Eigen- und Fremdkapitalbeschaffung für das rund 40 Millionen Euro teure Projekt sowie der Betrieb der Solaranlage wurden durch die CommerzLeasing und Immobilien AG (Düsseldorf) in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Landesbank und der Sparkasse Passau sichergestellt. Die CommerzLeasing und Immobilien-Gruppe ist seit über 35 Jahren mit ihren Leistungen am Markt vertreten und weltweit tätig. Sie besteht aus der CommerzLeasing und Immobilien AG, 15 Tochter- und 3 Beteiligungsgesellschaften sowie rund 1.000 Objektgesellschaften. Zu den Kunden der 100%igen Commerzbank-Tochter gehören renommierte privatwirtschaftliche und kommunale Unternehmen sämtlicher Branchen.

Dipl.-Ing. Bucher , "Vater" der Freiflächen-Solarprojekte hat über viele Jahre seine Kompetenz bewiesen und das Vertrauen von Flächen-Anbietern, Gemeinden, Projektpartnern und Investoren gewonnen. Die unter seiner Führung gebauten Solarstrom-Kraftwerke haben ein Investitionsvolumen von über 125 Millionen Euro. Wie in Bayern üblich, wurde das Großprojekt von Geistlichen geweiht und seiner Bestimmung übergeben. In Pocking übernahmen das ein evangelischer und ein katholischer Pfarrer gemeinsam.

Weihung des Solarstrom-Kraftwerks in Pocking.
Weihung des Solarstrom-Kraftwerks in Pocking.
Weihung des Solarstrom-Kraftwerks in Pocking. Fotos: Martin Bucher

Lesen Sie zum Thema auch
"Solarpark Bavaria: größte Photovoltaikanlage der Welt" (2005) : und
"Solarstromkraftwerk Leipziger Land: weltgrößte Photovoltaikanlage tritt an Stelle des Kohleabbaus" (2004).
Material und Bilder: Martin Bucher Projektentwicklungen. Redaktion Solarserver: Rolf Hug

2010 © Heindl Server GmbH