Fachbeiträge zum Thema Solarstrom / Photovoltaik

Photovoltaik-Innovationen von der Standortanalyse bis zur Systemoptimierung: Intersolar Award für junge Unternehmen und neue Lösungen Als "Anlage des Monats"präsentiertder Solarserver in einem ersten Rückblick die ausgezeichneten Photovoltaik-Innovationen der Aerowest GmbH, der National Semiconductor Corp. und der SOLON SE.
Pvresources Jahresbericht dokumentiert die Entwicklung großer Photovoltaikkraftwerke: Rekordinstallationen und -wachstum 2008 Pvresources Jahresbericht dokumentiert die Entwicklung großer Photovoltaikkraftwerke: Rekordinstallationen und -wachstum 2008 In Zusammenarbeit mit pvresources.com präsentiert der Solar-Report die wichtigsten Ergebnisse im Hinblick auf die installierte Leistung, die Kapazitäten nach Ländern und Regionen, die eingesetzte Photovoltaik- und Montagetechnik, die Investitionskosten und den Strompreis.
Photovoltaik-Innovation in Nordamerika: Photovoltaik-Innovation in Nordamerika:
auf dem Weg zu solaren Gigawatt
Mit freundlicher Erlaubnis von GTM skizziert der Solar-Report auf solarserver.de aktuelle Entwicklungen und Potenziale von Unternehmen und Technologien als Schlüssel zu einer Solarindustrie und einem Markt der Gigawatt-Klasse.
Konzentrator-Photovoltaik: Der Weg zu hohen Wirkungsgraden Konzentrator-Photovoltaik: Der Weg zu hohen Wirkungsgraden Konzentrator-Photovoltaik eröffnet zwei Wege zu einer kostengünstigen Energieversorgung der Zukunft: einerseits bietet sie Systeme mit hohen Wirkungsgraden und andererseits hat sie das größte Potenzial zur Senkung der Produktionskosten.
Photovoltaik-Innovation: US-Unternehmen Solyndra entwickelt zylindrische CIGS-Dünnschichtmodule Photovoltaik-Innovation: US-Unternehmen Solyndra entwickelt zylindrische CIGS-Dünnschichtmodule Als Solar-Anlage des Monats präsentiert der Solarserver die Produktion und Produkte des innovativen Herstellers in Zusammenarbeit mit Photovoltaics International, USA.
Null-Energiehaus mit Photovoltaik und Wärmepumpe Null-Energiehaus mit Photovoltaik und Wärmepumpe Mit dem Haus der Familie Purper in Eltville-Rauenthal am Rhein zeigt der Solar-Architekt Clemens Dahl, wie Nullenergiehäuser auch an schwierigen Standorten in dicht bebaute Ortskerne eingefügt werden können. Durch die solare Ausrichtung, gute Wärmedämmung und sparsame Heizungstechnik wird der Energieverbrauch beträchtlich reduziert.
Große Solarstrom-Kraftwerke: der Trend geht zu Dünnschicht-Modulen Große Solarstrom-Kraftwerke: der Trend geht zu Dünnschicht-Modulen David Owen beschreibt im Solar-Report die Tendenz zum Einsatz der Dünnschicht-Photovoltaik im Kraftwerksmaßstab und sprach mit Stephan Brust von City Solar über die Technologie des Unternehmens und dessen Zukunftspläne. Am Ende des Beitrags werden drei Solarkraftwerke vorgestellt.
Gebäudeintegrierte Photovoltaik: Ein Nischenmarkt mit Perspektive Gebäudeintegrierte Photovoltaik: Ein Nischenmarkt mit Perspektive In Zusammenarbeit mit dem Economic Forum beleuchtet der Solarserver im Solar-Report 11/2008 die BIPV-Märkte Hürden der Markterschließung und skizziert die Zielgruppen für Marketing und Vertrieb.
Photovoltaik-Industrie wächst stark, trotz aller Hindernisse Photovoltaik-Industrie wächst stark, trotz aller Hindernisse Im Solar-Report informiert Paula Mints, Chefanalytikerin eines Photovoltaik-Marktforschungsprogramms und stellvertretende Direktorin bei Navigant Consulting über die Geschichte der weltweiten Photovoltaik-Produktion, die Bedeutung von Förderprogrammen sowie die Herausforderungen und Chancen der globalen Photovoltaik-Industrie.
Solarpark der Superlative: Weltgrößte Freiflächen- Solarstromanlage mit CIS-Technologie Solarpark der Superlative: Weltgrößte Freiflächen- Solarstromanlage mit CIS-Technologie Der Photovoltaik-Systemanbieter Würth Solergy und der Schweizer Wechselrichter-Hersteller Sputnik Engineering AG haben im spanischen Albacete die größte Freiflächen-Photovoltaikanlage mit Modulen aus Kupfer-Indium-Diselenid (CIS) in Betrieb genommen. Der Solarserver präsentiert das innovative Solarkraftwerk mit einer Gesamtleistung von 3,26 MW.
Lohnt sich die Photovoltaik nach der EEG-Novelle? Lohnt sich die Photovoltaik nach der EEG-Novelle? Zum 1. Januar 2009 wird die Vergütung für Solarstrom nach der am 6. Juni 2008 vom Bundestag beschlossenen Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) gesenkt werden. In den Jahren 2009 und 2010 sinkt die gesetzlich garantierte Solarstrom-Einspeisevergütung für Photovoltaik-Anlagen bis zu einer installierten Leistung von 100 Kilowatt (kWp) um jährlich acht Prozent, ab 2010 um neun Prozent.
Photovoltaik-Produktion: Auf dem Weg zur Gigawattfabrik Photovoltaik-Produktion: Auf dem Weg zur Gigawattfabrik In Zusammenarbeit mit dem Photovoltaics International Journal beleuchtet der Solarserver die Perspektiven der PV-Produktion im großen Stil. Photovoltaik International diskutierte die Chancen eines Ausbaus der Solarzellen- und -Modulfertigung mit Robert Gattereder, Geschäftsführer der M+W Zander FE GmbH.
Mit Dünnschicht-Photovoltaik auf dem Weg zum weltweit größten Solarpark Mit Dünnschicht-Photovoltaik auf dem Weg zum weltweit größten Solarpark Bis Ende 2008 errichtet die juwi solar GmbH (Rheinland-Pfalz) im Energiepark "Waldpolenz" bei Leipzig die größte Photovoltaik-Anlage der Welt, die in der Endausbaustufe eine Leistung von 40 Megawatt (MW) haben wird. Der Solarserver stellt das Solar-Kraftwerk vor, das im August 2008 auf 24 MW ausgebaut wurde und damit die derzeit zweitgrößte Photovoltaikanlage der Welt ist.
ntersolar 2008: Größte Solar-Messe der Welt zeigt weiter wachsende globale Bedeutung der Solartechnologie Intersolar 2008: Größte Solar-Messe der Welt zeigt weiter wachsende globale Bedeutung der Solartechnologie Mehr als 1.000 Unternehmen aus aller Welt zeigten im Juni 2008 Solartechnologie-Lösungen auf einer Ausstellungsfläche von 76.000 Quadratmetern. 51.861 Besucher, die aus 140 Ländern zur Intersolar anreisten, davon 44,9 Prozent aus dem Ausland, betonten neben dem hohen Anteil internationaler Aussteller (47 Prozent) die Bedeutung der Intersolar als globale Leitmesse.
Solar-Folien als Alternative für Dächer und Wiesen Solar-Folien als Alternative für Dächer und Wiesen Seit März dieses Jahres betreibt Wolfgang Gehrlicher auf dem Dach der Ziegelfabrik Nibra Dachkeramik Groß Ammensleben in der Magdeburger Börde ein 1,32 MW-Solarkraftwerk, bestehend aus Dünnschicht-Solarmodulen. Im Oktober 2007 hat er die Suntimes PV-Systems GmbH gegründet.
Photovoltaik-Trends 2008 Photovoltaik-Trends 2008: Innovative Dünnschichttechnologie und große Kraftwerke; Gigawatt-Perspektiven in den USA Der Solarserver als offizieller Medienpartner der internationalen Konferenz PV Industry Forum und der Messe Intersolar berichtet im Solar-Report 5/2008 über aktuelle Tendenzen des Dünnschichtphotovoltaikmarktes und beleuchtet den Solarmarkt in Nordamerika.
Solarenergie im Mittelpunkt: "Woche der Sonne" und "Europäische Solartage Solarenergie im Mittelpunkt: "Woche der Sonne" und "Europäische Solartage"Die Woche der Sonne und die ersten Europäischen Solartage am 16. und 17. Mai zeigen in mehreren tausend Städten und Gemeinden, wie Solarenergie genutzt wird und welche Vorteile sie bietet. Der Solar-Report berichtet im Aktionsmonat Mai über kreative Aktionen und attraktive Präsentationen der Solartechnik.
Konzentrator-Photovoltaik bringt die Sonne auf den Punkt: neue deutsche Technologie für effiziente Solar-Kraftwerke Konzentrator-Photovoltaik bringt die Sonne auf den Punkt: neue deutsche Technologie für effiziente Solar-Kraftwerke Ansätze, mit konzentrierter Sonnenstrahlung zu arbeiten, gibt es in der Photovoltaik schon seit etlichen Jahren, attraktive Einspeisevergütungen und weiter entwickelte Technologien machen die Konzentrator-Photovoltaik (CPV) mittlerweile auch wirtschaftlich interessant, besonders im sonnigen Süden Europas oder in den Wüsten der USA und Nordafrikas.
Studie zeigt, wie die Bundesländer das Potenzial der erneuerbaren Energien ausschöpfen können Studie zeigt, wie die Bundesländer das Potenzial der erneuerbaren Energien ausschöpfen können Ein Projekt der Forschungsstelle für Umweltpolitik am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin hat in einer Studie belegt, dass sieben deutsche Bundesländer ihren Strombedarf schon heute komplett aus erneuerbaren Energiequellen decken könnten - mit Solar- und Windenergie, Wasserkraft und Biomasse.
Große Photovoltaik-Kraftwerke: 100 % durchschnittliches Wachstum seit 2005 Große Photovoltaik-Kraftwerke: 100 % durchschnittliches Wachstum seit 2005 In den vergangenen drei Jahren verdoppelte sich die installierte Leistung der weltweit installierten kommerziellen Solarstrom-Kraftwerke mit einer jeweiligen Nennleistung von mindestens 200 Kilowatt jedes Jahr. Der Solar-Report 1/2008 gibt zunächst einen Überblick der allgemeinen Entwicklung der Photovoltaikmärkte im Jahr 2007 und präsentiert die größten Solarstromanlagen der Welt.
Das Kombikraftwerk: ein entscheidender Schritt zur Stromversorgung aus 100 % erneuerbaren Energien Das Kombikraftwerk: ein entscheidender Schritt zur Stromversorgung aus 100 % erneuerbaren Energien Das regenerative Kombikraftwerk ein Gemeinschaftsprojekt von Schmack Biogas, SolarWorld und Enercon verknüpft 36 dezentrale Wind-, Wasser-, Solarstrom- und Biogaskraftwerke so, dass sie rund um die Uhr und bei jedem Wetter jeden Strombedarf decken können, denn es nutzt die ungleich verteilten Energiepotenziale in allen Regionen Deutschlands.
100 Prozent erneuerbare Energien: Solar-Konferenz diskutiert 100 Prozent erneuerbare Energien: Solar-Konferenz diskutiert Eine Kommune, eine Region, ein Bundesland oder gar ein ganzes Land, das seinen Energiebedarf vollständig aus regenerativen Quellen deckt? Die Kapazitäten der Anlagen zur Nutzung der Sonnenenergie, der Windkraft, der Biomasse und der Erdwärme steigen schnell. Entsprechend wächst die Zahl derer, die sich eine solare Vollversorgung vorstellen können - und etwas dafür tun
Forschungsagenda liefert eine Vision für die Photovoltaik in Europa Forschungsagenda liefert eine Vision für die Photovoltaik in Europa Die Europäische Photovoltaik-Technologieplattform hat im Juni 2007 eine strategische Forschungsagenda veröffentlicht. Das Dokument hat das Ziel, Europas weltweite Führungsrolle in der Photovoltaik zu festigen und setzt kurz-, mittel und langfristige Forschungsprioritäten. Solarstrom kann in Süd-Europa bis 2015 wettbewerbsfähig mit konventioneller Stromerzeugung sein - und bis 2020 in fast ganz Europa.
PV-TEC: Integrierte Photovoltaik-Forschungsfabrik zur Entwick-lung neuer Solarzellen-Technologien und Produktionsverfahren PV-TEC: Integrierte Photovoltaik-Forschungsfabrik zur Entwick-lung neuer Solarzellen-Technologien und Produktionsverfahren Im PV-Technologie-Evaluationscenter können Zell-, Solarwafer- und Modulhersteller sowie Anlagenbauer seit Anfang 2006 neue Prozesse, Materialien und Anlagen analysieren und weiterentwickeln, ohne den Betrieb ihrer eigenen Produktionslinie unterbrechen zu müssen.
Internationalisierung des Marktes für Holzpellets in schwierigem Umfeld Im Vorfeld des 7. Industrieforum Holzpellets und der Messe Interpellets in Stuttgart beschäftigt sich der Solar-Report 10/07 mit der aktuellen Situation der Pellets-Branche sowie deren zunehmender Internationalisierung. Außerdem beleuchtet der Report die Rahmenbedingungen der Öko-Heizung. Die Zeichen für eine positive Entwicklung der Märkte zur Wärmeversorgung mit erneuerbaren Energien waren selten so günstig.
Photovoltaik plus Brennstoffzelle: Solare Energie mit Wasserstoff gespeichert Der Solarserver stellt die Fronius-Energiezelle vor und zeigt zwei praktische Anwendungen: zur autonomen Solarstromversorgung und zur mobilen Anwendung für den Betrieb von Logistikfahrzeugen. Der Einsatz einer Brennstoffzelle als zusätzlicher Energielieferant ist nicht nur umweltfreundlicher, sondern oft auch kostengünstiger.
Solares Heizen im Bestand: Mit einer Solarisierung wird der (K)altbau zum Sonnenhaus

Solares Heizen im Bestand: Mit einer Solarisierung wird der (K)altbau zum Sonnenhaus Auch für den Gebäude-bestand gibt es laut Solar-Architekt Georg Dasch Konzepte zur Solarisierung: mit großen Solarwärmeanlagen, die nicht nur das Brauchwasser erwärmen, sondern auch die Heizung unterstützen. Der Solarserver präsentiert zwei Beispiele gelungener Solar-Sanierungen, die auf Energiekonzepten des Sonnenhaus-Instituts beruhen.

Organische Photovoltaik: Solarstrom aus hauchdünnen Farb- und Kunststoff-Folien Organische Photovoltaik: Solarstrom aus hauchdünnen Farb- und Kunststoff-Folien Die Photovoltaik-Zellen aus organischen Halbleitermaterialien sind biegsam und dünn wie eine Klarsichthülle sowie leicht und variabel im Farbton. Der Solar-Report 8/2007 beleuchtet die Grundlagen der OPV sowie die Forschung zu organischen Solarzellen und skizziert die industriellen Perspektiven der "Solartechnik der Dritten Generation".
Studie zeigt, wie die Bundesländer das Potenzial der erneuerbaren Energien ausschöpfen können Solarstrom für 12.000 Haushalte: weltgrößtes Photovoltaik-Kraftwerk steht im spanischen Beneixama Ende August werden in dem Solarpark, den die die City-Solar-Gruppe mit Hauptsitz in Bad Kreuznach im spanischen Beneixama errichtet hat, die letzten der 200 Photovoltaik-Einzelanlagen mit einer Spitzenleistung von jeweils 100 Kilowatt (kWp) an das Netz gehen. Knapp 100.000 Module für eine Gesamtnennleistung von 20 Megawatt (MWp) sind montiert.
Intersolar 2007 Intersolar auf dem Weg zur Weltmesse der Solar-Branche Europas größte Solar-Fachmesse übertraf in diesem Jahr mit ihren über 30.000 Besuchern wieder einmal die Erwartungen der Veranstalter. Nach acht Jahren in Freiburg wird die Intersolar künftig in München stattfinden und den erwarteten 800 Ausstellern genügend Raum bieten für eine weltweit beachtete Leistungsschau der Solarthermie und Photovoltaik sowie zum solaren Bauen.
Sunny Backup-System der SMA Technologie AG Preisgekröntes Photovoltaik-System: Solarstromanlage schützt als Backup-System vor Blackouts
Bei einem Stromausfall schaltet das neue Sunny Backup-System der SMA Technologie AG vollautomatisch auf Inselstromversorgung um. Der Solarserver präsentiert das innovative Photovoltaik-Notstromsystem, das den Weg zur autarken Solarstromversorgung der Zukunft bereitet.
Photovoltaik-Gebäudeintegration: Solarstromanlagen erobern große Dächer und Fassaden Photovoltaik-Gebäudeintegration: Solarstromanlagen erobern große Dächer und Fassaden Seit Beginn des Jahres 2007 zeichnen sich immer neue Photovoltaik-Rekorde ab und auch die gebäudeintegrierte Photovoltaik strebt nach neuen Superlativen. Der Solar-Report stellt exemplarisch einige der leistungsstarken Photovoltaik-Solardächer vor, präsentiert große, innovative Solarstrom-Fassaden und gibt einen kurzen Ausblick auf die Gebäudeintegration der Zukunft.
Photovoltaik-Investitionen außerhalb Deutschlands? Ein Blick in die südlichen EU-Staaten Photovoltaik-Investitionen außerhalb Deutschlands? Ein Blick in die südlichen EU-Staaten Aufgrund sinkender Vergütungssätze für die Netzeinspeisung von Solarstrom in Deutschland scheint für viele Investoren ein Engagement in Sachen Photovoltaik in anderen EU-Staaten als Chance, nach wie vor akzeptable Renditen zu erwirtschaften. Die ausländi-schen Vergütungssätze liegen zum Teil über denen des EEG.
Erneuerbare Energien. Studie zeigt, wie Deutschland zu 100 % mit erneuerbaren Energien versorgt werden kann Ob und wie es möglich ist, Deutschland vollständig mit sauberer Energie von der Sonne, aus Wind- und Wasserkraft, Erdwärme und Biomasse zu versorgen, hat Dr. Eberhard Waffenschmidt für den Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV) untersucht.
Solarstrom aus der Wüste

Solarstrom aus der Wüste statt Wüste in Deutschland TREC, gegründet im September 2003, erarbeitete ein umfassendes Konzept zur solaren Energieversorgung, Wasserversorgung und Klimasicherheit in Europa, dem Nahen Osten und Nordafrika, kurz: EUMENA (EUrope, Middle-East, Nord-Afrika.)

Strom für Afrika

Strom für Afrika: Solar-Hybrid-Anlagen zur ländlichen Elektrifizierung Als Solar-Anlage des Monats Februar 2007 präsentiert der Solarserver die mit einem Pflanzenö;l-Generator kombinierte Solarstromanlage der Vincentian Sisters in Mbinga (Tansania). Dieses Solar-Hybrid-System versorgt über 140 Menschen Tag und Nacht mit sauberem Strom.

Aktionsbündnis "Sonnenstrom + Sonnenwärme vom Watzmann bis zum Wendelstein" Solar-Politik von unten: Deutsche Solarinitiativen wollen die Energiewende Der Solar-Report fasst die Strategien und Perspektiven einer alternativen Energiepolitik "von unten" zusammen, zeigt Wege zu deren Umsetzung und beleuchtet einige Glanzlichter der Regiosolar-Konferenz, darunter die Präsentationen zur solaren Bauleitplanung und zur Finanzierung von Solarstrom-Bürgerkraftwerken.
Solarstromanlage auf dem Süddach des Gartenhauses (links); PV-Module und Sonnenkollektoren auf dem Westdach (hinten). Strom und Wärme hausgemacht: Erfahrungen aus über zwei Jahrzehnten Solarenergie-Nutzung Diese private Chronik ist ein Beispiel für die Erfolgsgeschichte der Solarenergie von den idealistischen Anfängen über die Förderprogramme der 90er Jahre bis hin zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) und dem Solar-Boom der letzten Jahre.
5 Megawatt-Solarkraftwerk in Bürstadt (Hessen) Neue Studie: Atomausstieg kann mit erneuerbaren Energien ausgeglichen werden Der Solar-Report fasst die wichtigsten Ergebnisse der Studie von Hermann Scheer et al. zusammen und skizziert anschließend den vorgeschlagenen Weg zur Ablösung der Atomkraft durch eine autonome, dezentrale Versorgung mit erneuerbaren Energien.
12 Megawatt Solarpark "Gut Erlasee". Solarstrom aus 1.408 Photovoltaik-Kraftwerken: Solarpark Gut Erlasee ist derzeit weltgrößte PV-Anlage Das Freiflächen-Solarkraftwerk - mit einer Gesamtleistung von 12 Megawatt (MWp) erzeugt pro Jahr etwa 14.000 Megawattstunden (MWh) Strom aus Sonnenkraft. Der Solarserver präsentiert das Rekord-Solarkraftwerk und gibt einen Ausblick auf kommende Solarstrom-Rekorde.
Juwi-Solarkraftwerk in Hettenleidenheim (1.400 kWp). Dünnschicht-Solarmodule auf großen Flächen Als Solar-Anlage des Monats Oktober 2006 präsentiert der Solarserver ein Dünnschicht-Solardach mit 580 kWp (0,58 MWp) und ein Freiflächen-Solarkraftwerk in Hettenleidelheim bei Worms. Mit 1,4 MWp erzeugt der neue Solarpark rund 14 Mal so viel Solarstrom als die erste von juwi gebaute Anlage aus dem Jahr 2000.
Solarstromanlage mit Yingli Solar-Modulen auf dem Dach des Fußballstadions in Kaiserslautern. Photovoltaikindustrie erzielt Rekord-Gewinne, Diskussion über hohe Modulpreise hält an, chinesische Module drängen auf den Markt Der Solar-Report beleuchtet die Diskussion um die Modulpreise. Im zweiten Teil des Beitrags berichten wir gemeinsam mit dem PV-Handelsportal pvXchange über die Marktpräsenz von Solarmodulen "made in China".
Intersolar 2006 Intersolar 2006: Solartechnik und Nachfrage auf Spitzenniveau Mit einem Aussteller-Plus von 22 % und einem Besucherwachstum um 21 % belegte die Intersolar 2006, dass der Solar-Boom ungebrochen ist. Der Solar-Report beleuchtet die wichtigsten Branchentrends und zeigt die Perspektiven für Solarstrom, Solarwärme und solares Bauen.
Solarmodule in Pocking.

Weltweit größtes zusammenhängendes Solarkraftwerk in Pocking Der Solarpark Pocking zählt mit einer Spitzenleistung von 10 Megawatt (MWp) zu den größten zusammenhängende Solarstromanlagen der Welt.

Solarpark mit Dünnschichtmodulen.

Dünnschicht-Solartechnik: Neue Technologien zur Kostensenkung der Photovoltaik Der aktuelle Solar-Report widmet sich den materialeffizienten Dünnschicht-Solarzellenkonzepten, denen wegen des anhaltenden Siliziummangels und möglicher Kostensenkungen beträchtliche Chancen auf dem PV-Markt eingeräumt werden.

Solarstrom-Kraftwerk auf dem Dach des Fußballstadions "Bielefelder Alm". Wirtschaftlichkeit von PV-Anlagen Die Nachfrage nach Photovoltaikanlagen ist seit nunmehr zwei Jahren ungebrochen hoch. Doch gegenüber der Situation vor einem Jahr haben sich die Rahmenbedingungen geändert. Jeder, der gegenwärtig mit dem Gedanken einer Anschaffung spielt, sollte die Investition präzise kalkulieren, um böse Überraschungen zu vermeiden. Die Wirtschaftsberater Dr. Andreas Wutz und Rainer Weng haben für den aktuellen Solar-Report nachgerechnet und zeigen die wichtigsten Entscheidungskriterien.
Antwort auf die Herausforderungen des Photovoltaik-Marktes aus dem Labor: Ein etwa 20 µm dünnes Solarmodul wird vom Silizium-Substrat abgelöst. Photovoltaik-Forschung und -Entwicklung: Innovationen bei Solarzellen und Modulen Solar-Report wirft in Zusammenarbeit mit dem BINE Informationsdienst einen Blick in die Forschungs- und Entwicklungslabors von Instituten und Industrie und zeigt die weiterhin großen Entwicklungspotenziale der derzeit dominierenden Silizium-Wafer-Technologie.
String-Ribbon-Fertigung bei Evergreen Solar. Photovoltaik 2005: Neue Solarzellen, Fabriken, Aktien und Märkte Die gesetzlichen Rahmenbedingungen haben den deutschen PV-Herstellern auch 2005 kräftige Wachstumsraten und beeindruckende Erfolge an der Börse ermöglicht.Der Solar-Report berichtet über neue Produktionsstätten, stellt neue Technologien vor, blickt zurück auf das erfolgreiche Börsenjahr der Solarunternehmen und skizziert die Märkte der Zukunft.
Solarstrom für Kleingeräte: Universalladegerät e.GO! e.Go!: Das High-tech Solar- und Universalladegerät
für kleine Stromverbraucher
Auf der Intersolar 2005 in Freiburg präsentierte die SOLARC GmbH einen vorläufigen Höhepunkt der Entwicklung solarer Kleinelektronik: den Akkulader e.Go! Mit dem e.Go! entwickelte das Berliner Unternehmen eine hoch effiziente Solarstromversorgung auf kleinster Fläche. e.Go! versorgt mit seinen integrierten Photovoltaikmodulen elektrische und elektronische Kleingeräte direkt mit Strom und lädt Akkus für die vielen kleinen Stromverbraucher im Haushalt und im Büro.
Solarstromanlage auf dem Gelände der Altdeponie Neu Wulmstorf, Hamburg. Solarstrom von der Mülldeponie Seit August 2005 liefert die größte Solarstromanlage Hamburgs auf dem Gelände der Altdeponie Neu Wulmstorf, im Süden der Hansestadt grünen Strom. Die von der Stadtreinigung Hamburg gemeinsam mit der SunEnergy GmbH errichtete Anlage hat eine Photovoltaik-Spitzenleistung von 500 Kilowatt (kWp) und deckt den jährlichen Strombedarf von mehr als 100 Haushalten.
6,3 Megawatt-Solarstromanlage in Mühlhausen. Solarpark Bavaria: größte Photovoltaikanlage der Welt
Die drei Solarkraftwerke des Solarparks Bavaria, die Photovoltaik mit einer Leistung im zweistelligen Megawattbereich nutzen, wurden am 30. Juni 2005 in der Oberpfalz offiziell eröffnet. Der Solarpark umfasst eine 6,3 Megawatt-Solarstromanlage in Mühlhausen bei Neumarkt und zwei Solarkraftwerke mit jeweils 1,9 Megawatt Spitzenleistung (MWp) in Günching und Minihof.
Nullenergie-Bürogebäude mit südorientierter Glasfassade und integrierten Solarmodulen sowie mit geschlossener Kaltfassade an der Südostwand . Biohaus-Domizil: Photovoltaik-Integration im Nullenergiehaus
Eine Solarstrom-Fassade mit Modulen namhafter Hersteller, ein Solardach in Dünnschicht-Technik, nachgeführte Module und Vakuum-Röhrenkollektoren veranschaulichen die effektive Nutzung der Sonnenenergie.
"Pin-up"-Solarzelle PV 2005: Neue Solarzellen, Fabriken, Aktien und Märkte
Die gesetzlichen Rahmenbedingungen haben den deutschen Photovoltaikherstellern auch 2005 kräftige Wachstumsraten und beeindruckende Erfolge an der Börse ermöglicht. Der dynamische Markt brachte innovative Solarzellen hervor, neue Produktionsstätten wurden errichtet, alte und neue Solaraktien verursachten ein wahres Börsenfieber.
Solar-Wafer und Rohstoff Sand.

Solarstrom: Silizium-Alternativen auf dem Vormarsch
Mit dem Photovoltaik-Boom wuchs das Interesse an der Stromerzeugung in solarthermischen Kraftwerken, und die aus der Raumfahrttechnik stammenden Konzentratorzellen drängen in den Markt. Wachsende Kostenvorteile gegenüber Siliziumzellen können zunehmend die für die niedrigeren Wirkungsgrade von Dünnschichtzellen kompensieren.

2004 brachte einen Solar-Boom auf den Dächern.

Solaraktien auf dem Höhenflug
Die Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) löste 2004 einen Solarstrom-Boom aus: Mit 50 Prozent Wachstum, voll ausgelasteten Kapazitäten, beachtlichen Investitionen und zahlreichen neuen Arbeitsplätzen gehörte die Photovoltaik zu den leuchtenden Sternen am Konjunkturhimmel. Die Börse belohnte das mit enormen Kursgewinnen.

Weltgrößte Photovoltaikanlage: "Solarpark Leipziger Land". Quelle: GEOSOL Weltgrößte Anlage: Solarstromkraftwerk Leipziger Land
Rund 30 Kilometer südlich von Leipzig steht ein Symbol für den wichtigsten Paradigmenwechsel des neuen Jahrtausends: Der "Solarpark Leipziger Land". Die aus 33.264 Solarmodulen bestehende Anlage auf der 16 Hektar großen Fläche einer ehemaligen Kohlestaubdeponie speist Strom in das öffentliche Netz ein, der ausreicht, um etwa 1.800 Haushalte mit Elektrizität zu versorgen.
Elektrifizierung entlegener ländlicher Gebiete. Quelle: SMA. Projekt zur solaren Elektrifizierung in China
Bereits 1996 wurde ein Großprogramm aufgelegt, um bislang nicht elektrifizierte ländliche Regionen Chinas mit Strom aus erneuerbaren Energien zu versorgen. Dabei spielt die Solarenergie eine entscheidende Rolle. Ihr Potenzial ist aufgrund der intensiven Sonneneinstrahlung und einer jährlichen Sonnenscheindauer von 2.500 - 3.100 Stunden äußerst hoch.
Lohnt der Einstieg in die Photovoltaik noch? Quelle: Sun Technics Lohnt der Einstieg in die Photovoltaik noch?
Die Nachfrage nach Solarstromanlagen ist seit der Erhöhung der Einspeisevergütung zum 1.1.2004 nahezu explodiert. Lange Lieferzeiten sind die Folge. Auch die Anbieter zögerten nicht lange - und erhöhten die Preise. Nun stellt sich die Frage, ob der Einstieg noch lohnt und wie sich die Senkung der Einspeisevergütung im 2005 auf die Wirtschaftlichkeit auswirkt.
Solarfassade der Sporthalle "TÜ-Arena".Quelle: SunTechnics.

Fassade zeigt Möglichkeiten der Photovoltaikintegration
Als Komponenten ganzheitlicher Baukonzepte bieten Solarstromanlagen ideale Möglichkeiten der Gestaltung. Wie Glas können die Solarmodule als Baustoff eingesetzt werden. Neuartige Techniken ermöglichen dabei spannende Entwürfe, zum Beispiel eine farbig schimmernde Fassade.

Auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten sind Photovoltaikfassaden interessant: der Fassaden-Bonus von 5 Cent pro Kilowattstunde zur Einspeisevergütung für Solarstrom nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) macht die Investition in eine Photovoltaikanlage noch attraktiver als die ohnehin ausgesprochen günstigen Rahmenbedingungen für die Solarstromproduktion.

Der Verein "Zukunft Afghanistan" plant den Bau einer Pilotanlage zur autarken Solar- und Windstromproduktion. Quelle: Zukunft Afghanistan e.V.. Solar- und Windstrom für Afghanistan
Im Juni 2004 präsentierten wir eine Anlage, die noch nicht gebaut wurde, von der wir uns aber wünschen, dass sie rasch realisiert wird und viele Nachahmer findet. Das Modellprojekt des Vereins "Zukunft Afghanistan" zur Versorgung wichtiger Einrichtungen der Stadt Jabal os Saraj mit Elektrizität aus Sonne und Wind.
ISE-Domizil in Freiburg. Foto: Fraunhofer ISE. Solarzellenforschung am ISE in Freiburg
Damit Solarstrom mittelfristig ohne staatliche Unterstützung wettbewerbsfähig wird, müssen die Anlagen billiger und besser werden. Daran arbeitet das Freiburger Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme (ISE). Forschungsschwerpunkte sind Siliciumzellen auf extrem dünnen Wafern, Konzentrator-solarzellen, sowie Farbstoffzellen und Organische Solarzellen.
Agenda-Gruppe gibt Anstoß für Bürgersolarkraftwerke Agenda-Gruppe gibt Anstoß für Bürgersolarkraftwerke
Wie die energiepolitische Arbeit vor Ort aussehen kann, zeigt die Lokale Agenda 21 der Städte Geretesried und Wolfrats-hausen. In den Jahren 2001 bis 2003 brachte die Lokale Agenda 3 Bürgersolarkraftwerke auf Dächer in den Kommunen, ein viertes soll 2004 entstehen.
Parabolrinnenkollektoren auf der "Plataforma de Solar Almería". Foto: Quaschning Strom aus Solarwärme: Solarthermische Kraftwerke
Die Stromerzeugung mit Solarwärme basiert auf einem einfachen Prinzip: Die Sonnenstrahlung wird mit konzentrierenden Spiegeln gebündelt und in thermische Energie umgesetzt. Die anfallenden hohen Temperaturen werden für den Antrieb konventioneller Dampf- und Gasturbinen oder einer Stirling-Maschine verwendet.
Solarleuchten mit externem Solarmodul: Quelle: Wagner Group Sonnenenergie im Garten
Umweltfreundliche Lösungen mit Solarstrom und Solarwärme. Sonnenlicht, über die Photosynthese in chemische Energie umgewandelt, ist der Grund für das Wachstum aller Pflanzen. Die Kraft der Sonne kann darüber hinaus genutzt werden, um das Leben im Garten angenehmer zu gestalten - mit kostenlosem emissionsfreiem Solarstrom und umwelt-freundlicher Solarwärme.
Solare Kunst: "Sonnenpyramide" von Nora und Jürgen Claus. Foto: Jürgen Claus. Solarkunst: Mit der Sonne gestalten
Der ästhetischen Erfahrung der Sonne und des Lichts widmen sich die Künstler des SolArt Global Network. Die Kunst aller Zeiten gestaltete und gestaltet mit der Sonne. Neu ist, dass die solar konzipierten Kunstwerke von heute ihre Sensoren unmittelbar in das Licht der Sonne strecken und daraus Energie gewinnen können.
Solardach mit Sonnenkollektoren und Photovoltaikmodulen. Quelle: Sonnergie. Solarhaus mit ästhetischen und energetischen Qualitäten
"Haute Couture" in Sachen ökologisches Bauen. Natürliche Baumaterialien wie Lehm und Flachs gehören genauso dazu wie eine Pelletheizung und ein vollflächiges Solardach mit Sonnenkollektoren und Photovoltaikmodulen.
Solarwald: "Eiche". Foto: B. Immig. Photovoltaik-Nachführung: Solarwald in Sachsen-Anhalt
Durch zweiachsige Nachführung kann die Solarstromernte um bis zu einem Drittel gesteigert werden. Diese Technik nutzt der Paderborner Dipl-Ingenieur Burkhard Broer im sachsen-anhaltischen Kleinwulkow mit seinen Solarbäumen. Die jährliche Solarernte beträgt zirka 8.000 Kilowattstunden pro Baum.
Netzunabhängige Stromversorgung mit Photovoltaik. Foto: Fraunhofer ISE.

Erneuerbare Energien in intelligenten Netzen
Mit der Stromversorgung ländlicher Gebiete oder mit dezentralen Stromnetzen (Mini-Grids) beschäftigen sich das Fraunhofer ISE, der Club zur Ländlichen Elektrifizierung (C.L.E.) und das Institut für Solare Energieversorgungstechnik an der Universität Kassel (ISET). Lösungen für Entwicklungsländer sind Solar Home Systems (Solarstrom-Inselanlagen) und neue Stromnetz-Konzepte.

Kunststoffrahmen für Solarmodule versprechen niedrigere Produktionskosten und einfachere Montage. Foto: Bayer Polymers Kunststoffe sollen Herstellungskosten von Modulen senken
Bayer arbeitet an innovativen Kunststoffrahmen für Solarmodule sowie an der Verkapselung von Solarzellen. Gefragt sind Konzepte, die zu einer Vereinfachung und Beschleunigung der Montage führen. Eine wichtige Rolle spielt dabei der Ersatz bisher verwendeter Materialien durch Kunststoffe.
Solarstromanlagen zuverlässiger und leistungsfähiger Solarstromanlagen zuverlässiger und leistungsfähiger
Daten und Erfahrungen aus Test- und Überwachungs-programmen hat jetzt eine Arbeitsgruppe der Internationalen Energieagentur (IEA) zusammengetragen und in einer Datenbank verfügbar gemacht. Die Auswertung zeigt, dass die aktuellen Systeme und Komponenten zuverlässiger und auch etwas leistungsfähiger geworden sind.
Solarstromanlage der Leipziger Nikolaikirche. Foto: DBU.

Denkmalintegrierte Solaranlagen
Ein Konfliktpotenzial zwischen Denkmalschutz und erneuerbaren Energien ist ohne Zweifel vorhanden. Dass sich Klima- und Denkmalschutz nicht ausschließen, zeigen zahlreiche Kirchengemeinden, die Solaranlagen betreiben und tragfähige Kompromisse mit den Denkmalschützern erarbeitet und teilweise auch erstritten haben.

Solaranlagen auf Kirchendächern stehen für einen anderen Umgang mit Energie und für aktiven Klimaschutz. Solaranlagen auf Kirchendächern wurden gefördert in dem Programm "Kirchengemeinden für die Sonnenenergie" der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Solar-Archiv
"Solar-Tower" am Freiburger Hauptbahnhof, die höchste PV-Fassade Süddeutschlands. Foto: Solar-Fabrik AG. Solarfassaden: Sonnenenergienutzung in der Senkrechten. Verglaste Photovoltaik-Fassaden werden zunehmend als architektonisches Gestaltungselement eingesetzt. Transparente PV-Fassaden stellen einen Bezug zur Außenwelt her und ermöglichen reizvolle Lichteffekte im Gebäudeinneren. Das ist auch wirtschaftlich interessant, denn die Solaranlagen liefern nicht nur Sonnenenergie, sondern erfüllen auch Aufgaben der Gebäudehülle.
Plusenergiehaus mit solarem Energiekonzept

Plusenergiehaus mit solarem Energiekonzept
Leben und Wohnen, ohne CO2-Emissionen. Getreu diesem Motto hat Familie Malz gebaut. Ihr Plusenergie Solarhaus ist mehr als ein herausragendes Beispiel gelungener Solararchitektur: EUROSOLAR belohnte das Engagement der Bauherren mit dem Deutschen Solarpreis 2002.

IEA dokumentiert weltweite Entwicklung der Erneuerbaren IEA dokumentiert weltweite Entwicklung der Erneuerbaren Mit der der "Renewables Information" legt die Internationale Energie Agentur (IEA) umfassende Fakten und Zahlen über die globale Nutzung erneuerbarer Energiequellen vor. Der Report "Trends in Photovoltaic Applications" enthält differenzierte Analysen des Photovoltaik-Marktes in zwanzig repräsentativen Ländern.

Weitere Fachbeiträge im Solar-Archiv nach Thema:

Solarwärme Solarstrom Solares Bauen
Bioenergie Nachrichten Brennstoffzelle
Report Anlage des Monats Aktuelle Beiträge im Solar-Magazin

 

2010 © Heindl Server GmbH