Anzeige

Promotion: Solardusche im Garten – Tipps zum Einrichten

Der eigene Garten ist für viele im Sommer der Lebensmittelpunkt. Man verweilt hier gerne nach der Arbeit, um sich zu entspannen, mit Freunden und Familie zu treffen, die anfallenden Gartenarbeiten zu erledigen oder um sich zu erfrischen. Auch an den Wochenenden bietet der Garten viele Möglichkeiten, seine Freizeit zu genießen. Sich einfach in der Sonne zu legen und die Seele baumeln lassen ist die Entspannung pur. Will man sich dann etwas abkühlen, bietet ein Platz unter dem Baum oder Sonnenschirm die nötige Abkühlung. Auch eine Dusche ist dafür hervorragend geeignet. Das Wasser spendet die nasse Abkühlung oder wird dazu benötigt, nach der schweiß- und schmutztreibenden Arbeit die nötige Pflege zu ermöglichen.

Um es noch komfortabler zu gestalten, kann man die Dusche dank Sonnenenergie mit warmem Wasser ausstatten. Die modernen Solarduschen überzeugen nicht nur durch die Möglichkeit, ein warmes Duschbad zu nehmen, sie haben auch inzwischen tolle Designs zu bieten und sind nicht selten zu optischen Mittelpunkt im Garten geworden. Der Vorteil der sonnenbetriebenen Duschen ist der, dass sie ohne Warmwasserleitung auskommen und von daher ist man bei der Auswahl des Standortes recht flexibel. Die modernen Duschen sind kinderleicht in der Bedienung und werden mit vier Schrauben auf einer Bodenplatte montiert. Die meisten Solar-Duschen sind nur über Fachhandel erhältlich, die Montage jedoch können geübte Handwerker selbst durchführen oder einem Hobbyhandwerker bei my-hammer online überlassen.

Die Montage der Solardusche Schritt für Schritt

Der Garten kann auch ohne Swimmingpool zu einer Wellnessoase werden: Eine Solardusche im Garten sorgt für riesen Spaß für Kinder und kann nützlich für die Hobbygärtner sein.
Die Gartendusche samt Solarbehälter wird meistens im zusammengesetzten Zustand angeliefert. Danach sollte man folgende Montageschritte durchführen:

  • mittels Schrauben und Dübeln die Dusche auf einem festigen Grund montieren, es kann die Terrasse oder einfach eine Betonplatte im Garten sein.
  • unten den Gartenschlauch mit passendem Verbindungsstück an die Dusche anschließen
  • das Wasser in den Solarbehälter einlassen, durch die Sonne erwärmt sich das Wasser auf etwa 60 Grad Celsius
  • beim Duschen kann man bequem das warme mit dem kalten Wasser aus dem Schlauch mischen, an der Gartendusche ist eine übliche Armatur angebracht, die das Vermischen erlaubt.