Hinweis

Das Solarlexikon soll laufend erweitert werden. Wir freuen uns über Ihre Anregungen und sind offen für Kritik und Verbesserungsvorschläge. Eine E-Mail genügt.

E-Mail senden

Anzeige
Geothermie
Modell eines geothermischen Kraftwerks
Modell eines geothermischen Kraftwerks

Die Wärme aus dem Inneren der Erde zu nutzen, ist das Ziel der Geothermie. Sie kann aus unterschiedlichen Tiefen entnommen werden: Die oberflächennahe Wärme bis etwa einige 100 m Tiefe nutzen erdgekoppelte Wärmepumpen. In größeren Tiefen werden die mancherorts im Gestein vorhandenen Schichten warmen Wassers durch die hydrothermale Geothermie erschlossen. Um auch die Wärme des tiefen, kristallinen Gesteins gewinnen zu können, wurde das so genannte Hot-Dry-Rock-Verfahren entwickelt. Der Begriff „dry“ stellt nur noch einen historischen Bezug her, da bei Bohrungen inzwischen auch in größeren Tiefen immer wieder auf Wasser gestoßen wird. In vulkanisch aktiven Gebieten lassen sich Dampflager und heißes Gestein zur Wärmegewinnung nutzen.

Text und Illustration: BINE Informationsdienst, Fachinformationszentrum Karlsruhe www.bine.info

Seite: 3 von 7