Hinweis

Das Solarlexikon soll laufend erweitert werden. Wir freuen uns über Ihre Anregungen und sind offen für Kritik und Verbesserungsvorschläge. Eine E-Mail genügt.

E-Mail senden

Anzeige
Luftkollektor
Autarkes Luftkollektorsystem.
Autarkes Luftkollektorsystem.

Die Luftkollektor-Technik ist ein Teilbereich der Solarthermie. Im Unterschied zu Wasserkollektoren wird als Wärmeträger Luft genutzt. Durch die aus der Sonneneinstrahlung absorbierte Wärme heizt sich durch den Kollektor strömende Luft auf. Die Zirkulation wird durch einen Ventilator gewährleistet. Luftkollektor-Anlagen werden zur Heizungsunterstützung und Lüftung von Wohn- und Ferienhäusern, Hütten oder Hallen eingesetzt. In der Regel werden sie auf dem Dach montiert, Fassadenintegration oder ebenerdige Aufständerung sind ebenfalls möglich.

Entweder wird frische Außenluft in den Kollektor gesaugt und dort erwärmt oder in einem Umluftsystem Luft aus dem Gebäude abgezogen und dann durch den Kollektor geleitet. Die erwärmte Luft wird mithilfe eines Rohrsystems in den Wohnraum geleitet und bietet so Heizungsunterstützung und Lüftung.

Alternativ kann die stark erwärmte Luft ihre Wärme über einen Wärmetauscher an andere Speichermedien wie gedämmte Wasser- oder Steinspeicher abgeben. Durch deren höhere Speicherkapazität kann die Wärme bei kontinuierlicher Abgabe in den Wohnraum über längere Zeit nutzbar gemacht werden.

In Mitteleuropa ist es im Frühjahr und Herbst möglich, den Wohnraum ausschließlich mit der Luftkollektoranlage zu erwärmen. Die konventionelle Heizung wird dann nicht benötigt. Bei Neubauten können Kollektor und Rohrsystem durch entsprechende Planung in die Bausubstanz integriert werden, bei Altbauten müssen die Verlegung der Lüftungsrohre und die Montage des Kollektors individuell geplant werden.

Der Wärmeträger Luft kann im Gegensatz zu Wasser nicht durch Überhitzung zum Kochen gebracht werden. Eine Beschädigung der Anlage aus diesem Grund kann also ausgeschlossen werden. Ein Leck in einem Lüftungsrohr hat außerdem wesentlich geringere Auswirkungen als der Bruch eines Wasserrohres.

Eine Besonderheit stellen autarke Luftkollektorsysteme dar, wie sie z.B. die Grammer Solar GmbH anbietet (TWINSOLAR). Hier wird der Ventilator mit dem Strom betrieben, der in einem direkt in den Kollektor integrierten Photovoltaik-Modul erzeugt wird. Ein Netzanschluss ist zum Betrieb der Anlage nicht erforderlich. Der Einsatz eines autarken Systems bietet sich beispielsweise auf Berghütten oder Ferienhäusern an, die nicht ständig bewohnt werden. Hier sorgt die Anlage für Temperierung und Trockenhaltung, ohne dafür Energiekosten zu verursachen.

Weitere Informationen

Seite: 6 von 6