Anzeige
Anzeige

 

Grüner Strom-Label laut Verbraucherzentrale Niedersachsen bestes Ökostromsiegel

Verbraucher, die GSL-zertifizierten Ökostrom beziehen, unterstützen den Ausbau erneuerbarer Energien
Verbraucher, die GSL-zertifizierten Ökostrom beziehen, unterstützen den Ausbau erneuerbarer Energien

In einem aktuellen Marktcheck hat die Verbraucherzentrale Niedersachsen zwölf Ökostrom-Labels untersucht. Nur das Gütesiegel „Grüner Strom“ erhielt die Bestnote sehr empfehlenswert.

Wichtigstes Bewertungskriterium war, ob ein Ökostromlabel einen ökologischen Mehrwert garantiert. Die Ergebnisse sind auf der Website der Verbraucherzentrale Niedersachsen abrufbar.

„Die große Mehrheit der Verbraucherinnen und Verbraucher möchte durch den Bezug von Ökostrom einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten. Es ist daher folgerichtig, dass die Verbraucherzentrale Niedersachsen den ökologischen Zusatznutzen zum Herzstück eines Labels erklärt“, sagt Rosa Hemmers, Vorsitzende des Grüner Strom Label e.V.

Durch die „Grüner Strom“-Zertifizierung sind die Energieanbieter dazu verpflichtet, neue Anlagen und innovative Energieprojekte zu fördern. Dabei müssen Umweltanforderungen beachtet werden, die oft über das gesetzliche Maß hinausgehen. Die Labelkriterien stellen den Konsens aller sieben Trägerverbände – BUND, Deutscher Naturschutzring, EUROSOLAR, IPPNW, NABU, NatWiss und VERBRAUCHER INITIATIVE – zur Vereinbarkeit von Naturschutz und Energiewende dar. Über das Grüner Strom-Label wurden seit 1998 mehr als 1.000 Projekte mit über 40 Millionen Euro gefördert.

Der Ökostrom-Marktcheck der Verbraucherzentrale Niedersachsen ist abrufbar unter: www.marktwaechter-energie.de/

 

04.02.2016 | Quelle: Grüner Strom Label e.V. | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html