DEWA schließt PPA mit Masdar für dritten Abschnitt des Mohammed bin Rashid Al Maktoum Solar Parks

Die Abu Dhabi Future Energy Company (Masdar) wird den 800-MW-Abschnitt des Mohammed bin Rashid Al Maktoum Solar Parks bauen
Die Abu Dhabi Future Energy Company (Masdar) wird den 800-MW-Abschnitt des Mohammed bin Rashid Al Maktoum Solar Parks bauen

Die Strom- und Wasserbehörde von Dubai (DEWA) hat eine Strombezugs-Vereinbarung (PPA) mit der Abu Dhabi Future Energy Company (ADFEC, Masdar) für den dritten Abschnitt des Mohammed bin Rashid Al Maktoum Solar Parks mit 800 MW abgeschlossen.

Unterzeichner sind Saeed Mohammed Al Tayer, Geschäftsführer von DEWA, und Dr. Sultan Ahmed Al Jaber, Vorsitzender von Masdar. Anwesend war auch Masdar-Geschäftsführer Mohamed Jameel Al Ramahi.

In diesem Jahr hatte die DEWA bekannt gegeben, dass ein Konsortium unter der Leitung von Masdar den Zuschlag für den dritten Projektabschnitt erhalten habe. Die Gruppe bot den niedrigsten Solarstrom-Preis, der laut Medienberichten unter 3 US-Cent pro Kilowattstunde liegt.

„Wir freuen uns über den Abschluss der PPA mit der Abu Dhabi Future Energy Company“, sagte Al Tayer. „Mit einer geplanten Nennleistung von 5.000 Megawatt wird der Mohammed bin Rashid Al Maktoum Solar Park 2030 der größte zusammenhängende Solar-Park der Welt.“

„Masdar ist stolz, mit DEWA an diesem wichtigen Meilenstein zu arbeiten“, sagte Dr. Sultan Ahmed Al Jaber.

 

30.11.2016 | Quelle: DEWA | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html