Anzeige
Anzeige

 

Solares Bauen: HOWOGE erwirbt Plusenergiehäuser „Powerhouse“ von Laborgh Investment

Die schlüsselfertige Übergabe der fünf Häuser an die HOWOGE ist für das Jahr 2018 geplant
Die schlüsselfertige Übergabe der fünf Häuser an die HOWOGE ist für das Jahr 2018 geplant

Die HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH (Berlin) hat das Plus-Energie-Projekt „Powerhouse“ in Berlin-Adlershof vom Projektentwickler Laborgh Investment GmbH (Berlin) erworben.

Es handelt sich um fünf Häuser, die im Rahmen des Neubauvorhabens „Wohnen am Campus“ in der Newtonstraße errichtet werden. Aufgrund des zukunftsweisenden Energiestandards werden die warmen Betriebskosten bei monatlich 0,40 EUR/m² liegen, berichten die Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Der aktuelle Durchschnittswert der warmen Betriebskosten in Berlin beträgt pro Monat 1,08 EUR/m².

 

Projekt erreicht höchsten energetischen Standard im Wohnungsbau

Die Häuser werden mit einer gedämmten Gebäudehülle und einer hocheffizienten Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ausgestattet. Solarthermie- und Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern erzeugen Wärme und Strom für den Eigenverbrauch der Bewohner. Die jährliche Produktion liegt sogar höher als der Energiebedarf der energetisch optimierten Gebäude. Damit erreicht das Projekt den höchsten energetischen Standard im Wohnungsbau und ist berechtigt, das vom Bundesumweltministerium eingeführte Label „Effizienzhaus Plus“ zu führen.

„Mit ‚Powerhouse‘, dem ersten Plusenergieprojekt im Mietwohnungsbau in Berlin, setzen wir neue Maßstäbe. Die positive Energiebilanz ermöglicht es, die Nebenkosten niedrig zu halten. Es freut uns sehr, dass die HOWOGE zusammen mit Laborgh als Pionier auf diesem Feld wirken kann“, sagt HOWOGE-Geschäftsführerin Stefanie Frensch. „‚Powerhouse‘ ist nicht nur ein energetisches Vorzeigeprojekt. Wir haben ein Produkt für nachhaltiges Bauen entwickelt, das den Einsatz innovativer Technologien, nachhaltiger Baustoffe und städtebaulicher Qualität auch im günstigen Wohnungsbau ermöglicht“, ergänzt Laborgh-Geschäftsführer Florian Lanz.

Laborgh entwickelt das Gebäude vollständig inklusive Planung, Bauausführung durch einen Generalunternehmer, Projektmanagement und –steuerung. Zum Jahreswechsel 2016/2017 ist das Richtfest für die fünf Häuser vorgesehen. Die schlüsselfertige Übergabe an die HOWOGE ist für das Jahr 2018 geplant.


19.03.2016 | Quelle: HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH / Laborgh Investment GmbH | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html