Mini-Brennstoffzellen sollen herkömmliche Batterien ersetzen

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE ) aus Freiburg stellt im Rahmen der diesjährigen Hannover Messe eine Brennstoffzelle mit integriertem Gleichstrom-Wandler (DC/DC) vor. Dieser leistungsfähige und umweltschonende Energiewandler erzeugt Strom aus Wasserstoff und soll in Zukunft die Batterien für tragbare elektronische Geräte ablösen. Durch seine geringe Baugröße sowie Ausgangsspannungen bis…

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE ) aus Freiburg stellt im Rahmen der diesjährigen Hannover Messe eine Brennstoffzelle mit integriertem Gleichstrom-Wandler (DC/DC) vor. Dieser leistungsfähige und umweltschonende Energiewandler erzeugt Strom aus Wasserstoff und soll in Zukunft die Batterien für tragbare elektronische Geräte ablösen.

Durch seine geringe Baugröße sowie Ausgangsspannungen bis 12 Volt und eine Leistung von bis zu 50 Watt eignet sich das System für den Betrieb von Kleingeräten bis hin zum Laptop oder Camcorder. Vorteile gegenüber modernsten herkömmlichen Batterien, wie z.B. der relativ teuren „Li-Ionen-Batterie“, ergeben sich durch die schon heute realisierbaren höheren Energiedichten pro Volumeneinheit sowie die längere Lebensdauer. Im Vergleich zu handelsüblichen Batterien bieten Brennstoffzelle außerdem höhere Flexibilität in Bezug auf Kapazität und Leistung.

Die neuen Mini-Brennstoffzellen bestehen nur aus wenigen Bauteilen. Diese können schnell und problemlos montiert werden. Neben der kostengünstigen Massenproduktion sollen auch verbesserte Recycling-Konzepte ermöglicht werden.

Weitere Informationen im Solarlexikon
und im Internet unter: http://www.ise.fhg.de/Press_Info/PI298_german.html

Quelle: Fraunhofer ISE, 07.02.2000

Schließen