10 Jahre Energieagentur NRW: 40.000 kostenlose Beratungen

Eine neutrale, unabhängige und kompetente Einrichtung feiert ihren zehnten Geburtstag. Die Wuppertaler Energieagentur für Nordrhein-Westfalen berät seit 1990 Wirtschaft, Kommunen und Bürger in allen Fragen zum Thema Energie. Ihre Bilanz kann sich sehen lassen: Die Agentur hat über 40.000 Anfragen bearbeitet. Rund 38.000 Teilnehmer nahmen an Weiterbildungsseminaren, Tagungen und Werkstattgesprächen…

Eine neutrale, unabhängige und kompetente Einrichtung feiert ihren zehnten Geburtstag. Die Wuppertaler Energieagentur für Nordrhein-Westfalen berät seit 1990 Wirtschaft, Kommunen und Bürger in allen Fragen zum Thema Energie. Ihre Bilanz kann sich sehen lassen: Die Agentur hat über 40.000 Anfragen bearbeitet. Rund 38.000 Teilnehmer nahmen an Weiterbildungsseminaren, Tagungen und Werkstattgesprächen Teil. Im Rahmen zahlreicher Auftritte in den Medien vermittelten die Experten der Energieagentur Wissen um ökologische Zusammenhänge, die Notwendigkeit rationeller Energieverwendung und die Anliegen des Klimaschutzes.

NRW-Wirtschaftsminister Ernst Schwanhold (SPD) betonte auf der Jubiläumsfeier nachdrücklich die ökonomische Bedeutung und das breite Spektrum der unabhängigen Energieberatung: „Da geht es um den Bau von Energiezentralen mit Investitionen in Millionenhöhe ebenso wie um energiesparende Beleuchtung.“ Inzwischen sei im Bereich der Energietechnologien ein beachtliches Geschäftsfeld entstanden, stellte Schwanhold fest.

Auch der grüne Bauminister Dr. Michael Vesper würdigte die Arbeit der Energie-Experten: „Das Konzept ‚Energieagentur‘ ist aufgegangen. Wir blicken auf eine Bilanz zurück, die ihresgleichen sucht: im betriebswirtschaftlichen und energiepolitischen Sinne“, erklärte der Minister. „Der Erfolg der Agentur ist Ausdruck einer Energiewende, die das Energieland Nordrhein-Westfalen massgeblich vorangetrieben hat: eine Wende hin zu mehr Energieeffizienz, einem sparsamen Umgang mit Energie und einem energiebewussten Planen und Bauen.“

Der Leiter der Agentur, Dr. Norbert Hüttenhölscher, hat Ziele und Adressaten fest im Blick: „Ein Unternehmen in NRW, was etwas auf sich hält, hat den Faktor Energie im Visier. Die Zahl der Solar-, Windkraft-, Wasserkraft- oder Biomasseanlagen ist immens gestiegen. Es gibt grünen Strom – vor 10 Jahren wären wir ob eines solchen Begriffs ausgelacht worden – und 99 Pfennig pro Kilowattstunde Photovoltaik-Strom, es gibt Fifty-Fifty-Programme, Solar ’na klar-Kampagnen, Gebäude Checks Energie, Passivhäuser, es gibt zahllose Vorzeige-Unternehmen, die ihre Produktion energieoptimiert haben, es gibt bald zwei Solarfabriken in NRW und vieles mehr. Und es gibt heute ein Energiebewusstsein, mit dem ich vor 10 Jahren nicht gerechnet hätte.“

Auf Grund des Photovoltaik-Booms hat die Energieagentur NRW ihre Solarberatung ausgebaut. Sie bietet Kalkulationsprogramme für Solarkraftwerke, wirkt mit an der Bundeskampagne „Solar na klar“ und verteilt einen kostenlosen Solaratlas für Nordrhein-Westfalen.

Weitere Informationen:

Energieagentur NRW, Morianstr.32, 42103 Wuppertal; 0202/24552-19/-20; Fax:-50;
E-Mail: mailto:Pressestelle@ea-nrw.de; Internet: http://www.energieagentur-nrw.de

Quelle: Energieagentur NRW, 15.06.2000

Schließen