Kostenlose Stromsparbroschüre vom Umweltbundesamt

Die Broschüre „STROMWEN.DE – Jetzt kräftig sparen“ informiert über die neuesten Entwicklungen auf dem liberalisierten Strommarkt und dem Gebiet der regenerativen Energiegewinnung. Das Umweltbundesamt in Berlin hat eine neue Folge ihres Print-Infodienstes „Energie mit Zukunft“ herausgebracht: Strom ist mittlerweile zu einer gewöhnlichen Handelsware geworden: Produzenten erzeugen den Strom, den die…

Die Broschüre „STROMWEN.DE – Jetzt kräftig sparen“ informiert über die neuesten Entwicklungen auf dem liberalisierten Strommarkt und dem Gebiet der regenerativen Energiegewinnung. Das Umweltbundesamt in Berlin hat eine neue Folge ihres Print-
Infodienstes „Energie mit Zukunft“ herausgebracht:

Strom ist mittlerweile zu einer gewöhnlichen Handelsware geworden: Produzenten erzeugen den Strom, den die Verbraucher bei Zwischenhändlern erwerben, wie jede andere Ware auch. Wirkt sich dieser Umstand auf die Umweltverträglichkeit der Stromerzeugung aus? Die Broschüre gibt Antworten darauf. Auch zum Thema „Chancen durch Nutzung erneuerbarer Energien“ und dem Zusammenhang zwischen „Billigstrom und Umweltschutz“ will der Ratschlaggeber Auskunft erteilen.

Eine Liste soll es dem kritischen Stromkonsumenten erleichtern, den „richtigen“ Lieferanten zu finden. Dies ist nach Auffassung des Umweltbundesamtes aber nur der eine Schritt zu einem umweltverträglicheren Stromverbrauch. Der andere besteht in der möglichst rationellen und sparsamen Energienutzung. Nur wenn der Stromverbrauch insgesamt zurückgeht, können sich die Proportionen der zur Stromgewinnung verwendeten Energien zugunsten der regenerativen Energien verschieben. Nur dann werden Sonne, Wasser, Wind und Biomasse sich in näherer Zukunft als wesentliche Energiequellen herauskristallisieren, versichert der Präsident des Umweltbundesamtes Prof. Dr. Andreas Troge. Außerdem gibt es etwas Nützliches zu gewinnen: 1000 Energiekostenmonitore helfen, die Stromfresser im Haushalt zu entlarven.

Die Broschüre „STROMWEN.DE – Jetzt kräftig sparen“ kann beim Umweltbundesamt angefordert werden: Fachgebiet „Umweltaufklärung“, Postfach 33 00 22, 14191 Berlin, Fax 030/8903-2912, E-mail: mailto:jana.schmidt@uba.de, oder: mailto:karsten.klenner@uba.de

Weitere Informationen: www.stromwen.de und www.umweltbundesamt.de

Quelle: Umweltbundesamt, 25.06.2000

Schließen