Peter Hennicke folgt Ernst Ulrich von Weizsaecker am Wuppertal Institut

Prof. Dr. Peter Hennicke wird zum kommissarischen Nachfolger von Prof. Ernst Ulrich von Weizsäcker berufen. Dies teilte der Aufsichtsratsvorsitzende des Instituts, Staatssekretär und Chef der Staatskanzlei NRW, Georg Wilhelm Adamowitsch, mit. Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker, Präsident und wissenschaftlicher Geschäftführer des Wuppertal Instituts, verläßt das von ihm 1991 gegründete…

Prof. Dr. Peter Hennicke wird zum kommissarischen Nachfolger von Prof. Ernst Ulrich von Weizsäcker berufen. Dies teilte der Aufsichtsratsvorsitzende des Instituts, Staatssekretär und Chef der Staatskanzlei NRW, Georg Wilhelm Adamowitsch, mit.

Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker, Präsident und wissenschaftlicher Geschäftführer des Wuppertal Instituts, verläßt das von ihm 1991 gegründete Institut zum 31. Oktober 2000. Als SPD-Bundestagsabgeordneter wird er sich künftig besonders der Arbeit der Enquête-Kommission „Globalisierung der Weltwirtschaft“ widmen, die er auch leitet.

Mit der Ausformulierung seines Faktor-Vier-Konzepts gelang Professor von Weizsäcker 1995 ein großer publizistischer Wurf: Sein Buch „Faktor Vier“ wurde zum Bestseller. Auch hier überzeugte er durch viele anschauliche Beispiele aus der industriellen Praxis und dem täglichen Leben zehntausende Leser von der Notwendigkeit effizienter Energie-Nutzung. Durch Weizsäcker verlor die Ökologie die politische Polarisierung der siebziger und achtziger Jahre. Die Wirtschaft wurde vom Gegner zum Mitspieler. Die Industrie muss und wird, davon sind er und viele seiner Mitarbeiter überzeugt, zum Partner einer strategischen Allianz werden, die den „Natur- und Energieverbrauch drastisch senken wird“.

Prof. Hennicke und sein Team haben in den letzten Jahren das Institut durch ihre Arbeit entscheidend geprägt und durch Konzepte wie Einsparkraftwerk, Dienstleistungwirtschaft und die „Ökonomie des Vermeidens“ der energiepolitischen Diskussion in der Bundesrepublik neue Impulse gegeben. Im Oktober 1992 berief Ernst Ulrich von Weizsäcker Professor Hennicke zum Direktor der Abteilung Energie am Wuppertal Institut, wo er seit 1998 als Vizepräsident wirkt.

Quelle: Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie, 31.10.2000.

Schließen