Umweltministerium stellt „Daten zur Umwelt 2000“ vor

Gemeinsam mit dem Präsidenten des Umweltbundesamtes (UBA), Prof. Andreas Troge, hat Bundesumweltminister Jürgen Trittin am 25. Februar 2001 in Berlin die siebte Ausgabe der größten Umweltdaten-Sammlung für Deutschland vorgestellt. Die Datenbank soll Umweltpolitikern zur Orientierung dienen. Auf rund 380 Seiten sowie einer CD-ROM geben die Daten Auskunft über den Zustand…

Gemeinsam mit dem Präsidenten des Umweltbundesamtes (UBA), Prof. Andreas Troge, hat Bundesumweltminister Jürgen Trittin am 25. Februar 2001 in Berlin die siebte Ausgabe der größten Umweltdaten-Sammlung für Deutschland vorgestellt. Die Datenbank soll Umweltpolitikern zur Orientierung dienen. Auf rund 380 Seiten sowie einer CD-ROM geben die Daten Auskunft über den Zustand der Umwelt.   Die Zahlen stammen aus verschiedenen Bundes- und Landesbehörden. Die Umweltbilanz zeige, so UBA-Präsident Troge, dass einige Luftschadstoffe stark zurückgegangen seien und die Qualität von Gewässern verbessert worden sei. In anderen Bereichen wie dem Verkehr, dem Flächenverbrauch und der Gesundheitsvorsorge gebe es noch verstärkten Handlungsbedarf.

Das Bundesumweltministerium sieht seinen Kurs beim Klimaschutz bestätigt. Deutschland verursacht zwar immer noch 4 Prozent der weltweiten CO2-Emmissionen, habe aber mit einer Reduzierung der CO2-Werte um 15 % seit 1990 einen Spitzenplatz im Umweltschutz eingenommen. Ab März wird das Datenmaterial auch im Internet unter http://www.umweltbundesamt.de zur Verfügung stehen. Ein kurzes Hintergrundpapier mit Auszügen aus den „Daten zur Umwelt“ gibt es bei der Pressestelle des Umweltbundesamtes (jana.schmidt@uba.de) oder per Fax (030-89032798). Auf der CD-ROM finden sich Informationen zu Rechtsgrundlagen, Bewertungskriterien, weiterführende Literatur, Tabellen und Abbildungen. Buch plus CD-ROM kosten 86 DM; die CD-ROM einschließlich der Texte des Buches 68 DM.

27.02.2001   Quelle: Bundesumweltministerium

Schließen