Öko-Stromanbieter LichtBlick mit „ok-Power Label“ ausgezeichnet

LichtBlick – die Zukunft der Energie GmbH erhielt am 27. März als erstes Unternehmen das neue Gütesiegel für Grünen Strom.Das vom Öko-Institut e.V., dem World Wildlife Fund (WWF) und der Verbraucher-Zentrale NRW vergebene Label fordert, dass die Energie zu zwei Drittel aus Kraftwerken kommt, die nicht älter als drei Jahre…

LichtBlick – die Zukunft der Energie GmbH erhielt am 27. März als erstes Unternehmen das neue Gütesiegel für Grünen Strom.Das vom Öko-Institut e.V., dem World Wildlife Fund (WWF) und der Verbraucher-Zentrale NRW vergebene Label fordert, dass die Energie zu zwei Drittel aus Kraftwerken kommt, die nicht älter als drei Jahre sind.   „Mit dem Label ok-Power zeichnen wir Ökostromangebote aus, die hohen Ansprüchen an die Umweltverträglichkeit und Verbraucher-Freundlichkeit genügen. Damit bringen wir Transparenz in den Markt für grünen Strom“, beglückwünscht Christof Timpe vom Öko-Institut den Hamburger Stromanbieter.

Der LichtBlick-Strom wird zu über drei Viertel in Biomasse-, Wind- und Wasserkraftwerken erzeugt. Der Rest stammt aus Kraftwerken mit Kraft-Wärme-Kopplung. Die Stiftung Warentest bewertete bereits im Mai 2000 den Strom, mit dem LichtBlick nach eigenen Angaben über 20.000 Kunden versorgt, als „besonders empfehlenswert und zudem besonders preiswert“. – „Mit der Vergabe des Gütesiegels an LichtBlick wird die Qualität unseres Produktes und unsere Glaubwürdigkeit einmal mehr unterstrichen“, bewertete der Leiter der Strombeschaffung- und versorgung bei LichtBlick, Gero Lücking, die Auszeichnung.

30.03.2001   Quelle: LichtBlick

Schließen