300 Meter Solar-Gangway im Freizeitpark Rust

Die S.A.G. Solarstrom A.G. hat für den Europapark im Schwarzwald ein Solardach für den 300 Meter langen Weg vom Parkplatz zum Parkgelände finanziert und errichtet. Die in 10er Reihen zu einem Rundbogen übereinander montierten, mehr als 2000 Module sollen 220.000 Kilowattstunden im Jahr liefern, was dem Verbrauch von 70 Haushalten…

Die S.A.G. Solarstrom A.G. hat für den Europapark im Schwarzwald ein Solardach für den 300 Meter langen Weg vom Parkplatz zum Parkgelände finanziert und errichtet. Die in 10er Reihen zu einem Rundbogen übereinander montierten, mehr als 2000 Module sollen 220.000 Kilowattstunden im Jahr liefern, was dem Verbrauch von 70 Haushalten entspricht. Der gesamte Ertrag wird in das öffentliche Netz eingespeist.  Die rund drei Millionen Menschen, die jährlich den Europa-Park besuchen, werden bereits auf dem Parkplatz von dem spektakulären Solarkraftwerk begrüßt. Solarenergie soll zum festen Bestandteil im Programm des Europa-Parks werden. Weitere Solar-Aktivitäten sind bereits für den Mai angekündigt.

„In der Regel sind Solarkraftwerke auf Dächern montiert und damit für die meisten nicht zu sehen. Die neue Solar-Gangway verbindet perfekt Zweckbau und Solarkraftwerk zu einer spektakulären Attraktion mit dem zusätzlichen Effekt, dass künftig zigtausend Menschen täglich die Erzeugung von Solarstrom hautnah miterleben können“, sagte Roland Mack, geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Parks. Eine eigene Zeitung, die in Kooperation mit der S.A.G. Solarstrom AG herausgebracht wird, soll die Besucher des Parks über die Veranstaltungen zum Thema Solarenergie informieren. Für den 27. Mai ist der erste Solartag im Europa-Park angekündigt: Das Programm umfasst Erlebnis- und Gewinnspiele, die Präsentation einer „Solar-Gagtory“, Informationsstände und Vorträge.

02.05.2001   Quelle: S.A.G. Solarstrom AG

Schließen