Bundesweite Veranstaltungsreihe zur neuen Energieeinsparverordnung

Unter dem Titel „Aus Sicht der Macher: Die neue Energieeinsparverordnung (EnEV)“ wird die jüngst gegründete Deutsche Energie Agentur (dena) eine bundesweite Veranstaltungsreihe für Architekten und Ingenieure durchführen.  Die Auftaktveranstaltung findet am 14. Mai 2001 im Rahmen der Berliner Energietage statt. Die Veranstaltungen werden in Kooperation mit dem Bundesministerium für Verkehr,…

Unter dem Titel „Aus Sicht der Macher: Die neue Energieeinsparverordnung (EnEV)“ wird die jüngst gegründete Deutsche Energie Agentur (dena) eine bundesweite Veranstaltungsreihe für Architekten und Ingenieure durchführen.  Die Auftaktveranstaltung findet am 14. Mai 2001 im Rahmen der Berliner Energietage statt.

Die Veranstaltungen werden in Kooperation mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, der Bundesarchitektenkammer sowie der Bundesingenieurkammer durchgeführt. An der Ausgestaltung und Umsetzung der einzelnen Programme sind regionale Akteure beteiligt, wie beispielsweise. die jeweiligen Länderkammern und die Energieagenturen der Länder. Die Beteiligten wollen rechtzeitig und „aus erster Hand“ über die konkreten Ziele, Inhalte und Auswirkungen der neuen Verordnung informieren. Nach der Auftaktveranstaltung im Rahmen der Berliner Energietage am 14. Mai 2001 finden im Juni und Juli 2001 deutschlandweit acht weitere Veranstaltungen statt: Wiesbaden 05.06. / Saarbrücken 07.06. / Leipzig 14.06. / Hannover 20.06. / Düsseldorf 28.06. / Hamburg 05.07. / Stuttgart 12.07. / München 19.07.Mit einem Tagungsbeitrag von 95,- DM sei die Veranstaltung sehr kostengünstig und für Mitarbeiter öffentlicher Einrichtungen, Studenten und Auszubildende sogar kostenlos.

Am 7. März wurde die neue EnEV vom Bundeskabinett beschlossen, bereits im Mai soll der Bundesrat zustimmen. Im nächsten Jahr soll die Verordnung dann endgültig in Kraft treten. Von den Neuerungen, durch die das Niedrigenergiehaus zum Standard werden soll, sind insbesondere Architekten und Ingenieure betroffen. Sie sollen eingehend über die Inhalte und Auswirkungen auf Planung und Baupraxis aufgeklärt werden. In Veranstaltungsreihe sollen diejenigen zu Wort kommen, die im Entwicklungs- und Entscheidungsprozess an erster Stelle standen und stehen.

Weitere Informationen können per Fax unter 030 / 2175 2109 angefordert werden, das genaue Programm zur Berliner Veranstaltung ist zudem unter http://www.berliner-energietage.de zu finden.

15.05.2001   Quelle: Deutsche Energie Agentur (dena)

Schließen