BUTENDIEK GmbH plant Offshore-Windpark in der Nordsee

Das vielerorts erfolgreiche Modell eines Bürger-Windparks will die OSB Offshore-Bürger-Windpark Butendiek GmbH & Co.KG, Husum, auch auf See verwirklichen.   Dieses Ziel soll in zwei Schritten erreicht werden: In der Projektphase sind die Vorplanung, Untersuchungen zur Umweltverträglichkeit und Genehmigungsverfahren geplant. Beteiligungsmöglichkeiten (ab 250 Euro) sollen vorrangig 20.000 Bürgerinnen und Bürgern…

Das vielerorts erfolgreiche Modell eines Bürger-Windparks will die OSB Offshore-Bürger-Windpark Butendiek GmbH & Co.KG, Husum, auch auf See verwirklichen.   Dieses Ziel soll in zwei Schritten erreicht werden: In der Projektphase sind die Vorplanung, Untersuchungen zur Umweltverträglichkeit und Genehmigungsverfahren geplant. Beteiligungsmöglichkeiten (ab 250 Euro) sollen vorrangig 20.000 Bürgerinnen und Bürgern des Landes Schleswig-Holstein angeboten werden. Für die anschließende Projektphase ist zunächst eine Kapitalerhöhung vorgesehen, dann soll der Offshore-Windpark (80 Anlagen mit je 3 Megawatt Nennleistung) errichtet werden. Allen Gesellschaftern soll die Option eingeräumt werden, ihre Einlagen auf das 20fache zu erhöhen.

Beabsichtigt ist die regenerative Erzeugung von 800.000.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr. Das entspräche dem privaten Stromverbrauch von 500.000 Menschen. 720.000 Tonnen Kohlendioxid-Emissionen pro Jahr würden damit vermieden, erklärte das Unternehmen. Die Höhe der Gesamtinvestition beziffert die Butendiek GmbH mit 350 bis 400 Millionen Euro.

05.10.2001   Quelle: WIRE / ISES

Schließen