100.000 Dächer: Kreditzusagen für 66 Megawatt PV-Leistung, kein Bewilligungsstopp

Kredite für Photovoltaikanlagen im Rahmen des 100.000 Dächer-Solarstrom-Programmes sind weiter gefragt: Im Oktober bewilligte die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Anträge für Anlagen mit einer Gesamt-Spitzenleistung von rund 11 Megawatt (MWp). Die politische Zielsetzung von 65 MWp für das laufende Jahr wurde bereits im Oktober übertroffen: Insgesamt vergab die KfW bereits…

Kredite für Photovoltaikanlagen im Rahmen des 100.000 Dächer-Solarstrom-Programmes sind weiter gefragt: Im Oktober bewilligte die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Anträge für Anlagen mit einer Gesamt-Spitzenleistung von rund 11 Megawatt (MWp). Die politische Zielsetzung von 65 MWp für das laufende Jahr wurde bereits im Oktober übertroffen: Insgesamt vergab die KfW bereits Kredite für ein Gesamtvolumen von etwas mehr als 66 MWp.  Seit dem Start des Förderprogramms im Januar 1999 wurden nach Auskunft der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft e.V. (UVS) im 100.000 Dächer-Programm 28.618 Darlehen über 1.249 Millionen DM vergeben. Die geförderten Anlagen haben eine Nennleistung von insgesamt 115,2 MWp. Auch wenn das Fördervolumen von 65 Megawatt für dieses Jahr erreicht sei, müssten Investoren nicht mit einem Bewilligungsstopp rechnen, berichtet die UVS unter Berufung auf das Bundeswirtschaftsministerium.

Im Jahr 2001 gingen bis zum 31.10. insgesamt 14.190 Kreditanträge bei der KfW ein. Mit 11.734 bewilligten Anträgen seit dem Programmstart liegt Bayern in der Liste der Bundesländer ganz vorne: 41 % der für den Bau von Photovoltaikanlagen zugesagten Kredite gingen in dieses Bundesland. Weitere Spitzenplätze belegen Baden-Württemberg mit 6.081 Zusagen und 21% sowie Nordrhein-Westfalen mit 3.696 bewilligten Krediten und rund 13% der Zusagen. Am Ende der Tabelle finden sich die Flächenstaaten der neuen Bundesländer. Dort wurden insgesamt nur einige Hundert Anträge gestellt; knappe 4 % der Fördermittel aus dem 100.000 Dächer-Programm dienten zum Bau von Solarstromanlagen in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

08.11.2001   Quelle: UVS, KfW

Schließen