235kW-Solarstromanlage auf sanierten Plattenbauten

In Guben an der Oder ist die größte Solarstromanlage auf Gebäuden in Berlin und Brandenburg an das Netz gegangen. Die 2000 Quadratmeter große Photovoltaik-Anlage im Osten des Landes Brandenburgs liefert jährlich 190.000 Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom.  Mit dem Strom von der Sonne wird der Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid um zirka 3600…

In Guben an der Oder ist die größte Solarstromanlage auf Gebäuden in Berlin und Brandenburg an das Netz gegangen. Die 2000 Quadratmeter große Photovoltaik-Anlage im Osten des Landes Brandenburgs liefert jährlich 190.000 Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom.  Mit dem Strom von der Sonne wird der Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid um zirka 3600 Tonnen pro Jahr reduziert. Die Gubener Anlage belegt in der „Solar-Bundesliga“ den 2. Platz, nach deren kürzlich erkorenem Sieger, einer Anlage mit 300 Kilowatt Spitzenleistung (kW-peak) im Ort Geesow (Nordbrandenburg).

Auf vier Wohngebäuden in industrieller Plattenbauweise ist die Solarstromanlage im Zuge der komplexen Sanierung der Gebäude im Wendischen Ring errichtet worden. Der Umbau der Gebäude erfolgte unter dem Aspekt der hochwertigen energetischen Sanierung sowie einer hochwertigen technischen Ausstattung der Bauten. Die Bewohner sollen nicht nur vom hohen Wohnwert bei vergleichbaren Miethöhen profitieren, sondern sich auch an den niedrigen Betriebskosten erfreuen. So sind die PV-Anlagen auf den vier Wohngebäuden des Karrees nicht nur sichtbares Zeichen einer innovativen Sanierung: Sie produzieren zugleich umgerechnet etwa ein Viertel des Stromes vor Ort, der von den rund 350 Haushalten verbraucht wird.

22.11.2001   Quelle: Parabel GmbH Projektentwicklung und Planung

Schließen