SolarWorld AG erhöht Beteiligung an GPV auf 100 %

Die Bonner SolarWorld AG (WKN 510840) hat die ausstehenden Kapitalanteile ihrer schwedischen Tochtergesellschaft Gällivare Photovoltaik AB (GPV) übernommen.  Die SolarWorld AG hat damit ihren Anteil an dem schwedischen Modulhersteller von 96,3 % auf 100 % erhöht. Die Minderheitsanteile stammen von Einzelaktionären, denen ein entsprechendes Abfindungsangebot unterbreitet wurde. Damit wird GPV…

Die Bonner SolarWorld AG (WKN 510840) hat die ausstehenden Kapitalanteile ihrer schwedischen Tochtergesellschaft Gällivare Photovoltaik AB (GPV) übernommen.  Die SolarWorld AG hat damit ihren Anteil an dem schwedischen Modulhersteller von 96,3 % auf 100 % erhöht. Die Minderheitsanteile stammen von Einzelaktionären, denen ein entsprechendes Abfindungsangebot unterbreitet wurde. Damit wird GPV zukünftig vollständig zum SolarWorld-Konzern gehören.

Der Ausbau der Kapazität des schwedischen Unternehmens schreitet laut SolarWorld unterdessen weiter fort. Bis zum Jahresende 2002 soll die Produktionskapazität in Gällivare von derzeit 10 Megawatt (MW) auf 20 MW verdoppelt werden. Das ursprünglich für 2001 genannte Ausbauziel von 15 MW sei wegen vorgezogener Modernisierungsmaßnahmen gestreckt worden. GPV ist seit dem 1. Januar 2002 für das Skandinavien-Geschäft des SolarWorld-Konzerns verantwortlich.

08.04.2002   Quelle: SolarWorld AG

Schließen