Medienforum Erneuerbare Energien: Workshop zu Windkraft-Kontroversen

Einen Workshop zu lokalen Konflikten um erneuerbare Energien bietet das Medienforum Erneuerbare Energien am 3. Mai in Hamm.  „Die Windkraft ist zu einem Konfliktthema geworden“, erklärt Andreas Witt, Redakteur des Fachinformationsdienstes Solarthemen und Organisator des Medienforums, einem Treffpunkt von Journalisten und Vertretern von Unternehmen sowie Verbänden aus dem Feld der…

Einen Workshop zu lokalen Konflikten um erneuerbare Energien bietet das Medienforum Erneuerbare Energien am 3. Mai in Hamm.  „Die Windkraft ist zu einem Konfliktthema geworden“, erklärt Andreas Witt, Redakteur des Fachinformationsdienstes Solarthemen und Organisator des Medienforums, einem Treffpunkt von Journalisten und Vertretern von Unternehmen sowie Verbänden aus dem Feld der erneuerbaren Energien. In Regionen wie zum Beispiel dem Münsterland entstünden immer neue Bürgerinitiativen, die sich gegen Windkraftprojekte wenden. Dies finde seinen journalistischen Niederschlag auch in der lokalen Presse, die zu einem wichtigen Ort der Debatte in den Kommunen um die Nutzung erneuerbarer Energien wird. „Wir wollen uns genau diesem Aspekt der Berichterstattung im Rahmen eines Workshops zuwenden“, erklärt Witt.

Veranstaltet wird das Medienforum Erneuerbare Energien 2002 von der Fachzeitschrift Solarthemen und der Energieagentur NRW. „Wir wollen Journalisten und die Kommunikationsexperten in Unternehmen, Forschung und Verbänden im Rahmen eines Branchentreffs zusammenbringen“, erklärt Joachim Frielingsdorf, der Pressesprecher der Energieagentur NRW. Das Medienforum will sich einzelnen Themen intensiv zuwenden: Fünf Workshops, beispielsweise zum Lobbying oder über das Wissensmanagement im Internet bieten ein breites Spektrum. Es soll sowohl für Lokaljournalisten als auch Politik-, Wirtschafts- und Wissenschafts- bzw. Fachjournalisten auf der einen als auch PR-Fachleute und Unternehmensvertreter auf der anderen Seite spannend werden.

Besonders für Lokalredakteure, die sich in der Berichterstattung mit Windkraftprojekten auseinander setzen, verspricht eine Podiumsveranstaltung von Interesse zu sein, bei der sich Dr. Wolfgang von Geldern, Vorstandsvorsitzender des Windkraftprojektierers Plambeck Neue Energien AG, Manfred Morgenstern, Staatssekretär des Ministerium für Stadtentwicklung und Wohnen, Kultur und Sport des Landes NRW, und Prof. Dr. Martha Lux-Steiner, Vorsitzende des ForschungsVerbundes Sonnenenergie, den Fragen stellen werden. Nähere Informationen zum Medienforum finden Sie unter http://www.solarthemen.de

02.05.2002   Quelle: Energieagentur NRW; Solarthemen

Schließen