Solarsystemhaus SES 21 AG plant Börsengang für Juli

Die SES 21 AG mit Sitz in Weilheim plant und vermarktet Photovoltaik- und Solarwärmeanlagen für die private und gewerbliche Nutzung. Unter Führung der Gebhard & Schuster Wertpapierhandelsbank, Gräfelfing, will das Unternehmen im Sommer an die Börse gehen.  Die Zeichnungsfrist für die Aktien läuft voraussichtlich vom 25. Juni bis zum 08.…

Die SES 21 AG mit Sitz in Weilheim plant und vermarktet Photovoltaik- und Solarwärmeanlagen für die private und gewerbliche Nutzung. Unter Führung der Gebhard & Schuster Wertpapierhandelsbank, Gräfelfing, will das Unternehmen im Sommer an die Börse gehen.  Die Zeichnungsfrist für die Aktien läuft voraussichtlich vom 25. Juni bis zum 08. Juli 2002. In dieser Zeit will die Emissionsbank Gebhard & Schuster Wertpapierhandelsbank, Gräfelfing, bis zu 900.000 Aktien platzieren, die vollständig aus einer Kapitalerhöhung stammen. Das Grundkapital der Gesellschaft nach Börsengang wird damit EUR 3.427.993 betragen. Die Notizaufnahme der Aktien der SES 21 AG am Geregelten Markt in Frankfurt und in München findet voraussichtlich am 11. Juli 2002 statt.

Mit den zufließenden Mitteln aus dem Börsengang plant die SES 21 AG den Ausbau der Marketing- und Vertriebsaktivitäten mit dem Ziel, neue Handwerkspartner und Händler zu gewinnen. Bislang wurden die Umsätze der Gesellschaft zu 90% in Süddeutschland erzielt. Es ist geplant, die lokale Marktpräsenz auf Bundesebene auszuweiten. Zu einem späteren Zeitpunkt soll der Markteintritt in das europäische Ausland mit strategischen Partnern oder Tochtergesellschaften vollzogen werden – Zielmärkte sind hier zunächst Spanien und Italien. Darüber hinaus will die SES 21 AG das Produktsortiment im Bereich erneuerbare Energiesysteme ausbauen: Geplant ist eine Sortimentserweiterung um Blockheizkraftwerke, Biomasseheizanlagen und – bei Marktreife – um die Brennstoffzelle.

Seit der Unternehmensgründung im März 1999 steigerte die SES 21 AG nach eigenen Angaben ihren Umsatz von 0,2 Millionen Euro mit 2 Mitarbeitern auf 12,1 Mio. EUR mit 9 Mitarbeitern in 2001. Im Jahr 2002 hat die SES 21 AG mit einem Partner eine Tochtergesellschaft (75%) in Bregenz, Österreich, eröffnet. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 20 Mitarbeiter. Wolfgang Dollinger, Vorstand der SES 21 AG, erklärt: „SES 21 beliefert ausschließlich Handwerker und Gewerbetreibende, die unsere Solarsysteme an interessierte Privatkunden weitervertreiben. Dabei unterstützen wir unsere Partner im Bereich der Beratung, Planung, und des Vertriebs. Unsere technisch ausgereiften, maßgeschneiderten Lösungen erlauben es, Solarenergie einfach, schnell und komfortabel zu nutzen.“

17.06.2002   Quelle: Solarsystemhaus SES 21 AG

Schließen