Fraunhofer ISE für »World Technology Network Award« nominiert

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE) in Freiburg zählte in diesem Jahr zu den fünf Kandidaten für die Endrunde um den World Technology Network Award for Energy, der am 23. Juli 2002 in New York vergeben wurde.  Die Auszeichnung in der Kategorie „Energie“ ging an den Automobilhersteller Toyota; neben dem…

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE) in Freiburg zählte in diesem Jahr zu den fünf Kandidaten für die Endrunde um den World Technology Network Award for Energy, der am 23. Juli 2002 in New York vergeben wurde.  Die Auszeichnung in der Kategorie „Energie“ ging an den Automobilhersteller Toyota; neben dem ISE waren die Unternehmen FuelCell Energy, Inc. Und Hydrogenics sowie das Lawrence Berkeley National Laboratory nominiert In einem sechsmonatigen Auswahlverfahren hatten 100 prominente Vertreter aus 20 Technologie- und Wissenschaftsgebieten die Finalisten ausgewählt und stellten sie anlässlich des World Technology Network Gipfeltreffens den 430 wahlberechtigten Netzwerksmitgliedern vor.

James Clark, Vorsitzender und Gründer des World Technology Network kommentierte: „Für den World Technology Award nominiert zu werden bedeutet aus Sicht unserer Jury zu den wenigen herausragenden Innovatoren zu zählen, deren Arbeit einen bedeutenden und nachhaltigen Einfluss auf die Welt hat, in der wir leben. Das World Technology Network gratuliert und heißt die Kandidaten in der World Technology Network Familie willkommen.“ Als Endrundenkandidat wird das Fraunhofer ISE automatisch Mitglied im World Technology Network.

Das World Technology Network ehrte das Fraunhofer ISE für seine herausragenden Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in der Photovoltaik, der Solarthermie mit Solarem Bauen sowie der Wasserstofftechnologie. „Wir sind stolz, zu den fünf Endrundenkandidaten für den World Technology Network Award zu zählen“, so der Stellvertretende Institutsleiter Dr. Volker Wittwer, der die Ehrung in New York entgegen nahm. „Für die Energieversorgung der Zukunft
sind Erneuerbare Energien unentbehrlich und wir hoffen, dass diese renommierte Auszeichnung zum Imagegewinn für die Solartechnologie auf internationaler Ebene beiträgt“.

Mit dem Ziel des Wissens- und Ideenaustauschs bringt das World Technology Network seit vier Jahren führende Einzelpersonen und Unternehmen aus 20 Technologie- und Wissenschaftsbereichen zusammen. Neue Ansätze werden diskutiert, Kontakte geknüpft. Partner des World Technology Awards 2002 sind Nasdaq, Intel, Cisco Systems, Novartis, sowie die Zeitschriften Time, Red Herring, Science und die International Herald Tribune. Das zweitägige Gipfeltreffen fand im Millennium Conference Center (Millennium Broadway Hotel) und dem Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York statt.

01.08.2002   Quelle: Fraunhofer ISE

Schließen