IWR: Energiepolitische Debatte verunsichert Mittelstand

Die aktuellen energiepolitischen Diskussionen in Deutschland gefährden nach Einschätzung des Internationalen Wirtschaftsforums Regenerative Energien (IWR) in Münster vor allem Arbeitsplätze in der mittelständischen Industrie.   „Die parteipolitische Auseinandersetzung in der Energiepolitik reduziert sich derzeit ausschließlich auf eine Diskussion Umwelt- und Klimaschutz contra Energiekosten,“ sagte IWR-Leiter Dr. Norbert Allnoch in Münster.…

Die aktuellen energiepolitischen Diskussionen in Deutschland gefährden nach Einschätzung des Internationalen Wirtschaftsforums Regenerative Energien (IWR) in Münster vor allem Arbeitsplätze in der mittelständischen Industrie.   „Die parteipolitische Auseinandersetzung in der Energiepolitik reduziert sich derzeit ausschließlich auf eine Diskussion Umwelt- und Klimaschutz contra Energiekosten,“ sagte IWR-Leiter Dr. Norbert Allnoch in Münster.

Vergessen werde vor allem der Mittelstand, der mit der Produktion regenerativer Energietechniken für den nationalen und internationalen Markt neue und vor allem zukunftsfähige Arbeitsplätze geschaffen habe. Gerade diese Unternehmen würden eine industriewirtschaftliche Vision der Politik vermissen. Die Entwicklung und Herstellung von Techniken zur Nutzung erneuerbarer Energien sei ein Zukunftsfeld mit hohen Exportchancen und ein Gewinn für die gesamte Industrie. Nur die rechtzeitige Besetzung neuer Industriefelder und ein ausreichender Innovationsvorsprung könnten die Arbeitsplätze von morgen schaffen, erläuterte Allnoch.

05.08.2002   Quelle: IWR

Schließen