Deutsches Klimarechenzentrum weiht Höchstleistungsrechner ein

Diese Woche wurde in Hamburg ein NEC-Supercomputer eingeweiht, der die Spitzenstellung der Klimaforschung in Deutschland sichern soll: Das Höchstleistungsrechnersystem für die Erdsystemforschung (HLRE) soll den Forschern des Deutschen Klimarechenzentrums (DKRZ) ermöglichen, die Realitätsnähe und Genauigkeit ihrer Modelle entscheidend zu verbessern.   Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat dem…

Diese Woche wurde in Hamburg ein NEC-Supercomputer eingeweiht, der die Spitzenstellung der Klimaforschung in Deutschland sichern soll: Das Höchstleistungsrechnersystem für die Erdsystemforschung (HLRE) soll den Forschern des Deutschen Klimarechenzentrums (DKRZ) ermöglichen, die Realitätsnähe und Genauigkeit ihrer Modelle entscheidend zu verbessern.   Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat dem DKRZ 35 Millionen Euro bewilligt um seine Rechenkapazitäten bis Mitte 2003 auf etwa das hundertfache gegenüber dem bis Ende 2001 genutzten CRAY-Computersystems zu erweitern. Im Endausbau sollen den Forschern ein Datenarchiv von bis zu 5 PetaByte (1 Petabye sind 106 Gigabyte oder das zehntausendfache einer „großen“ PC-Festplatte nach heutigem Standard) sowie eine nominale Rechenleistung von 1,5 TeraFlops (1.500 Milliarden Gleitkomma-Operationen pro Sekunde) zur Verfügung stehen. Damit ist der Hamburger Supercomputer etwa 200 Mal schneller als ein handelüblicher PC. Links im Bild ein Blick auf den Rechner (Ausschnitt; insgesamt besteht der Supercomputer aus 29 Einheiten in Telefonzellengröße).

Die gewaltige Rechenleistung erlaubt es, mehr physikalische Prozesse gleichzeitig zu berücksichtigen; die räumliche und zeitliche Auflösung der Modellsimulationen kann verbessert werden; Aussagen über die Wahrscheinlichkeit von Klimaänderungen und damit verbundenes Auftreten extreme Wetterereignisse können präzisiert werden. Mit dem HLRE erhält das Labor der deutschen Klimaforscher das zentrale Werkzeug, um die natürlichen Prozesse besser zu verstehen und die Folgen von menschlichen Eingriffen abschätzen zu können. Der Umweltgipfel in Johannesburg und die Ereignisse um die Hochwasserkatastrophe hätten gezeigt, wie wichtig das Thema Klimaforschung ist, heißt es in einer Pressemitteilung des DKRZ. Die Wissenschaftler in Deutschland hätten Klimavorhersagen und die Folgenabschätzung schon seit langem in den Mittelpunkt ihrer Forschungen gestellt. Der neue NEC-Supercomputer sei ein Beleg dafür.

13.09.2002   Quelle: DKRZ

Schließen