Umfrage: Aufholbedarf in Sachen alltäglicher Klimaschutz

Die Mehrheit der Bundesbürger weiß, dass jeder zum Klimaschutz beitragen kann. Nur wenigen allerdings ist bewusst, dass auch Energie sparen dem Klimaschutz dient.   Das ist das Ergebnis einer von der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) beim Meinungsforschungsinstitut Forsa in Auftrag gegebenen Umfrage von Anfang Juli 2002. Befragt was sie mit…

Die Mehrheit der Bundesbürger weiß, dass jeder zum Klimaschutz beitragen kann. Nur wenigen allerdings ist bewusst, dass auch Energie sparen dem Klimaschutz dient.   Das ist das Ergebnis einer von der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) beim Meinungsforschungsinstitut Forsa in Auftrag gegebenen Umfrage von Anfang Juli 2002. Befragt was sie mit ‚Klimaschutz‘ verbinden, nennen nur 9 Prozent der Befragten die Möglichkeit, Energie einzusparen. Lediglich das Vermeiden von Autoabgasen ist als Maßnahme für den Klimaschutz in der Breite bekannt. Die Umfrage zeigt, dass die Mehrheit der Bevölkerung Industrieunternehmen und Politiker als maßgebliche Akteure in Sachen Klimaschutz sieht. Der Einfluss auf den Klimaschutz durch private Haushalte wird dagegen wesentlich geringer eingestuft.

Doch bereits durch wenige Energiesparmaßnahmen kann eine vierköpfige Familie ihre CO2-Emissionen durchschnittlich um ein Drittel senken. Auf diese Potenziale macht die Aktion Klimaschutz aufmerksam. Diese Kampagne der Deutschen Energie-Agentur, unterstützt vom Bundesumweltministerium und der Deutschen Bahn AG, ist eine bundesweite Informationsoffensive zu den Möglichkeiten des individuellen Handelns für Klimaschutz. Sie richtet sich an die privaten Haushalte sowie an Energieverbraucher aus den Bereichen Handel, Gewerbe und Dienstleistungen. Aktion Klimaschutz zeigt, wo Einsparpotenziale für das Treibhausgas Kohlendioxid (CO2) im Alltag bestehen und wie sie erschlossen werden können.

„Klimaschutz ist seit der Hochwasserkatastrophe ein vieldiskutiertes Thema in Deutschland“, erklärt dena-Geschäftsführerin Kristina Steenbock, “ und trotzdem wird nur selten angesprochen, was der Einzelne für den Klimaschutz leisten kann. Hier setzt die Aktion Klimaschutz an. Die Entscheidung einen A-Klasse-Kühlschrank zu kaufen oder zusätzliche Wärmedämmmaßnahmen bei der ohnehin anstehenden Haussanierung vorzunehmen – das alles sind Entscheidungen für den Klimaschutz. Und genau das wollen wir vermitteln. Für gut informierte Verbraucherinnen und Verbraucher kann Klimaschutz ganz einfach sein.“

Mehr Informationen zur Kampagne und den Themen Klimawandel und Klimaschutz gibt es im Internet unter www.aktion-klimaschutz.de, dem Internet-Portal der Kampagne. Hier steht auch eine Klimaschutz-Broschüre zum herunterladen bereit.

18.09.2002   Quelle: dena

Schließen