Phönix SonnenStrom AG: Dynamisches Umsatzwachstum und Ergebnissprung

Die Phönix SonnenStrom AG, ein europaweit führendes Systemhaus für SonnenStrom Anlagen, ist weiter auf Erfolgskurs. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2004 habe sich der Umsatz auf 47,4 Millionen Euro verdreifacht, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung (Jan. – Sept. 2003: 14,8 Millionen Euro). Damit hat sich der Umsatz…

Die Phönix SonnenStrom AG, ein europaweit führendes Systemhaus für SonnenStrom Anlagen, ist weiter auf Erfolgskurs. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2004 habe sich der Umsatz auf 47,4 Millionen Euro verdreifacht, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung (Jan. – Sept. 2003: 14,8 Millionen Euro). Damit hat sich der Umsatz bis Ende September 2004 gegenüber dem Gesamtjahr 2003 bereits mehr als verdoppelt.  Das Periodenergebnis sprang von minus 1,103 Millionen Euro im Vorjahr auf ein Plus von 1,526 Millionen Euro. Dies sei das bisher beste Ergebnis in der Unternehmensgeschichte.

Börsenlisting am 18. November 2004

Die Gesamtleistung des Unternehmens wuchs um 236 % auf 50 Millionen Euro (Jan. – Sept. 2003: 15 Millionen Euro). Ein hoher, bereits in das Jahr 2005 reichender Auftragsbestand lasse ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2004 und eine nachhaltig positive Entwicklung für 2005 erwarten. Das seien beste Voraussetzungen für das Börsenlisting der PHÖNIX SonnenAktie®, das am 18. November 2004 stattfinden wird, – dem Tag des fünfjährigen Firmenjubiläums. Ab diesem Zeitpunkt werden die rund 5 Millionen PHÖNIX SonnenAktien® im Freiverkehr der Börsen München, Frankfurt am Main und Berlin / Bremen notiert. Damit bietet die Phönix SonnenStrom AG ihren bisher 3.500 Aktionären eine Handelsplattform und interessierten Investoren die Möglichkeit, am profitablen Wachstum der Gesellschaft zu partizipieren. Für das Gesamtjahr 2004 rechnet die Phönix SonnenStrom AG mit einem Umsatz von über 60 Millionen Euro und erstmals mit einem Jahresüberschuss. Dr. Andreas Hänel, Vorsitzender des Vorstands, ist zuversichtlich: „Auch für 2005 sehe ich eine anhaltend positive Geschäftsentwicklung, zumal die Phönix SonnenStrom AG mit ihrem Börsengang in der nächsten Woche weiter an Bekanntheit gewinnen wird.“

Gestiegene Photovoltaik-Nachfrage

Haupttriebkraft der Expansion ist laut Phönix SonnenStrom AG unverändert das Geschäft im Inland. Durch die Novellierung des Erneuerbare Energien-Gesetzes (EEG) haben sich die Rahmenbedingungen für das Jahr 2004 verbessert. Die Nachfrage nach SonnenStrom Anlagen stieg kräftig an. Besonders hervorzuheben sei die Fertigstellung einer SonnenStrom Großanlage auf ehemaligem Ackerland im bayerischen Buttenwiesen mit einem Volumen von rund 3,4 Millionen Euro. Dieses Solarkraftwerk konnte kürzlich, gut vier Wochen früher als geplant, in Betrieb genommen werden. Es ist neben dem SonnenDach der Messe München das größte Projekt, das bislang von der Phönix SonnenStrom AG gebaut wurde.

Ergebnis pro Aktie deutlich verbessert

Das dynamische Umsatzwachstum der Phönix SonnenStrom AG führte zu einem deutlich verbesserten Ergebnis. Das Ergebnis von Steuer und Zinsen (EBIT) erhöhte sich um 2,8 Millionen Euro auf 1,6 Millionen Euro (Vorjahr: minus 1,1 Millionen Euro), was eine verbesserte EBIT-Marge von 3,5 % darstellt (Vorjahr: minus 7,7 %). Nach Zinsen und Steuern erwirtschaftete das Unternehmen in den ersten neun Monaten 2004 ein positives Periodenergebnis von 1,5 Millionen Euro. Das Ergebnis pro Aktie verbesserte sich von minus 0,22 EUR auf nunmehr 0,30 EUR.

12.11.2004   Quelle: Phönix SonnenStrom AG   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen