Handwerk profitiert vom Photovoltaik-Boom

Die Solarstromtechnik ist der Wachstumsmotor der erneuerbaren Energien und schafft bis zu 10.000 neuen Arbeitsplätzen. Das belegt eine umfassende Studie des Europressedienstes Bonn zum Solarmarkt in Deutschland. Es sei schon fast ein Wunder, stellt der Solarpionier Sharp in einer Pressemitteilung fest: Entgegen der schlechten Wirtschaftslage wachse die deutsche Solarbranche kräftig und schaffe dadurch tausende Arbeitsplätze […]

Die Solarstromtechnik ist der Wachstumsmotor der erneuerbaren Energien und schafft bis zu 10.000 neuen Arbeitsplätzen. Das belegt eine umfassende Studie des Europressedienstes Bonn zum Solarmarkt in Deutschland. Es sei schon fast ein Wunder, stellt der Solarpionier Sharp in einer Pressemitteilung fest: Entgegen der schlechten Wirtschaftslage wachse die deutsche Solarbranche kräftig und schaffe dadurch tausende Arbeitsplätze im Handwerk.  Vor allem deutsche Handwerker profitierten von diesem Wachstumstrend. Sharp fördere diese Entwicklung schon seit langem und sei Partner des Handwerks beim Einstieg in den Solarstrommarkt.

Der weltweit führende Anbieter von Photovoltaikmodulen, mit einer Jahresproduktionskapazität von 315 Megawatt in 2004, setzt bewusst auf die deutschen Handwerksbetriebe: „Mit der Eröffnung unserer Fertigung von Solarstrommodulen in Wales und mit dem Aufbau unserer Vertriebsabteilung in der Europazentrale in Hamburg schafft Sharp direkt mehr als 100 Arbeitsplätze. Aufgrund unseres hohen Marktanteils in Deutschland und durch die Lieferung von Modulen an die Handwerksbetriebe, schafft Sharp zudem einen nicht unerheblichen Teil der mehr als 10.000 neu entstehenden Arbeitsplätze im deutschen Handwerk.“, so Peter Thiele, Sharp General Manager Solar Business Group Germany/Austria.

Kritik an Großprojekten, Plädoyer für Dach und Handwerk

„Deutschland braucht was aufs Dach“ lautet das Motto von Sharp. „Anstatt Großprojekte im Megawattbereich zu generieren, ist es Sharp wichtig, die zur Verfügung stehende Ware in erster Linie den Handwerksbetrieben zur Verfügung zu stellen. Dabei entstehen mehr Arbeitsplätze bei gleichzeitig größerer Breitenwirkung und eine steigenden Akzeptanz der Photovoltaik in der Bevölkerung“, so Thiele. Sharp Solarprodukte unterstützen diese Strategie, betont Thiele. So böten zum Beispiel die Sharp-Lumiwall-Module, eine einzigartige Verbindung von transparenten Dünnschichtsolarzellen mit energieeffizienten Hochleistungs-LEDs in einem Panel und das Sharp Solar Street Light vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Auf der Messe BAU 2005 in München können stellt Sharp vom 17.1.2005 bis zum 22.1.2005 seine innovativen Solarprodukte vor.

08.12.2004   Quelle: Sharp Electronics Europe GmbH   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen