Stadt San Francisco betreibt 675 kW-Solarstromanlage

Die Photovoltaikanlage auf dem Moscone Center ist San Franciscos erster großer Schritt in Richtung emissionsfreier Energieversorgung, bei dem gleichzeitig Arbeitsplätze geschaffen wurden und die Wirtschaft angekurbelt wurde. Mit der 5.400 Quadratmeter großen Photovoltaikanlage besitzt San Francisco eine der größten kommunalem Solarstromanlagen des Landes.   Die auf dem Dach des Moscone…

Die Photovoltaikanlage auf dem Moscone Center ist San Franciscos erster großer Schritt in Richtung emissionsfreier Energieversorgung, bei dem gleichzeitig Arbeitsplätze geschaffen wurden und die Wirtschaft angekurbelt wurde. Mit der 5.400 Quadratmeter großen Photovoltaikanlage besitzt San Francisco eine der größten kommunalem Solarstromanlagen des Landes.   Die auf dem Dach des Moscone Center erzeugte Elektrizität entspricht zusammen mit den Einsparungen aus Maßnahmen zu Steigerung der Energieeffizienz in etwa dem Stromverbrauch von 8.500 Haushalten. Im Jahr 2001 hatte San Francisco einen Plan zum Ausbau der Photovoltaik und weiterer Techniken zur Nutzung erneuerbarer Energien beschlossen.

Die Solarstromanlage des Moscone Center basiert auf der PowerGuard® Technik der PowerLight Corporation, einem leichten gebäudeintegrierten Photovoltaiksystem, das über der Dachabdeckung montiert wurde. Neben der Solarstromproduktion dient die Photovoltaikanlage zum Schutz vor UV-Strahlung und zur Isolierung des Gebäudes. Das senke die Kosten für Heizung uns Kühlung und verlänger zudem die Lebensdauer des Dachs, so PowerLight.

Das Energieprojekt des Moscone Center verbindet die Solarstromproduktion mit Energieeffizienz-Maßnahmen. Die Solarstromanlage hat eine Spitzenleistung von 675 Kilowatt (kWp). Die Investition in Solartechnik und Energie-Effizienz lohnt sich wirtschaftlich und ökonomisch. Durch die Senkung des Verbrauchs an Elektrizität aus fossilen Energiequellen erspart San Francisco der Umwelt in den kommenden 30 Jahren rund 35.000 Tonnen des Treibhausgases CO2, heißt es in einer Pressemitteilung der PowerLight Corporation.

13.12.2004   Quelle: PowerLight Corporation   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen