Trittin weiht weltgrößte Windenergieanlage ein

Die für Mittwoch, den 2. Februar 2005, geplante Einweihung der weltgrößten Windenergieanlage REpower 5M findet wie geplant ab 15.00 Uhr in Brunsbüttel statt. Wegen der kurzfristigen Absage von Bundeskanzler Gerhard Schröder, der Termine in Berlin wahrnehmen muss, wird Bundesumweltminister Trittin den automatischen Betrieb der Anlage starten.  Der Bundesumweltminister weiht die…

Die für Mittwoch, den 2. Februar 2005, geplante Einweihung der weltgrößten Windenergieanlage REpower 5M findet wie geplant ab 15.00 Uhr in Brunsbüttel statt. Wegen der kurzfristigen Absage von Bundeskanzler Gerhard Schröder, der Termine in Berlin wahrnehmen muss, wird Bundesumweltminister Trittin den automatischen Betrieb der Anlage starten.  
Der Bundesumweltminister weiht die Anlage gemeinsam ein mit dem schleswig-holsteinischen Wirtschaftminister Dr. Bernd Rohwer sowie dem Vorsitzenden des Rates für Nachhaltige Entwicklung und Bundesforschungsminister a. D. Dr. Volker Hauff. Das berichtet die Repower AG in einer Pressemitteilung.

Die größte Windenergieanlage „REpower 5M“ hat bereits einige tausend Kilowattstunden in das Stromnetz eingespeist. Die Nennleistung der WEA beträgt 5.000 Kilowatt. Dabei dreht sich der Rotor mit einem Rekorddurchmesser von 126 Metern zirka sieben bis 12 mal pro Minute. Am Onshore-Teststandort Brunsbüttel soll die REpower 5M rund 17 Millionen Kilowattstunden produzieren. Damit kann sie Strom für rund 4.500 Drei-Personen-Haushalte erzeugen.

01.02.2005   Quelle: REpower Systems AG   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen